21. November 2019 / 16:29 Uhr

In Trainingswoche: PSG-Star Neymar fliegt nach Madrid zum Tennis - Tuchel nicht erfreut

In Trainingswoche: PSG-Star Neymar fliegt nach Madrid zum Tennis - Tuchel nicht erfreut

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel hat sich kritisch über den Davis-Cup-Besuch von PSG-Star Neymar geäußert.
Thomas Tuchel hat sich kritisch über den Davis-Cup-Besuch von PSG-Star Neymar geäußert. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Der Davis Cup feiert mit einer neu gestalteten Endrunde in Madrid in diesen Tagen seine Premiere. PSG-Superstar Neymar war am Dienstag unter den Zuschauern. Angesprochen auf den Trip zeigte sich sein Trainer Thomas Tuchel nicht gerade begeistert.

Anzeige
Anzeige

Neymar und Paris Saint-Germain: Nach dem Ende der Transfer-Saga im Sommer schien Ruhe um den PSG-Superstar eingekehrt zu sein. Doch nun macht der Brasilianer mit der nächsten Aktion auf sich aufmerksam. In der Woche vor dem Liga-Spiel gegen den Tabellen-Fünften OSC Lille (Freitag, 20.45 Uhr) hat der 27-Jährige die Davis-Cup-Endrunde in Madrid besucht. Neymar war auf Einladung seines Ex-Teamkollegen beim FC Barcelona, Gerard Piqué (Turnier-Mitverantwortlicher), am Dienstag der Star-Gast beim neu gestalteten Nationen-Turnier. Am Donnerstag hat sich nun PSG-Trainer Thomas Tuchel wenig erfreut über den Trip seines Profis gezeigt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Angesprochen auf die Neymar-Personalie antwortete Tuchel auf der Spieltags-PK: "Ich bin nicht sein Vater, noch die Polizei, Mag ich diesen Trip? Nein", so der Ex-BVB-Trainer deutlich. Allerdings stellte der 46-Jährige auch klar, nicht wütend über den Kurztrip in der Trainingswoche zu sein. So stellte er dem zuletzt verletzten Brasilianer sogar einen Einsatz in der Startelf in Aussicht. Neymar habe während der Länderspielpause "mehr als alle anderen" getan, lobte Tuchel. "Er hat einen guten Job gemacht und kann morgen spielen, wenn alles gut läuft."

PSG-Coach Thomas Tuchel zum Neymar-Trip: "Nicht sein Vater oder Polizei"

Neymar: Neuer Vertrag bei PSG abgelehnt?

Zuletzt berichtete die spanische Zeitung Sport über neuen Wirbel zwischen Neymar und PSG: Nach dem Transfer-Hickhack um einen möglichen Wechsel zum FC Barcelona im Sommer sei Neymar nun in Paris ein neuer Vertrag angeboten worden. Allerdings soll der 222-Millionen-Euro-Transfer von 2017 die angestrebte PSG-Verlängerung bis 2025 abgelehnt haben.

Für Neymar selbst läuft die Saison aktuell verhalten: Wegen einer Sperre und Verletzungen hat der Flügelstürmer aktuell nur fünf Liga-Spiele absolviert. Mit vier Treffern bewies er jedoch seinen Wert für PSG.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! Zur Galerie
Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN