26. September 2019 / 09:25 Uhr

PSG-Trainer Thomas Tuchel kritisiert nach zweiter Niederlage: "Zu kompliziert gespielt"

PSG-Trainer Thomas Tuchel kritisiert nach zweiter Niederlage: "Zu kompliziert gespielt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel war nach der Niederlage gegen Stade Reims nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft
Thomas Tuchel war nach der Niederlage gegen Stade Reims nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft © imago images / PanoramiC
Anzeige

Bei Paris-Saint Germain ist nach 22 Spielen mit der Niederlage gegen Stade Reims eine Heimserie gerissen. Nach der Partie war Trainer Thomas Tuchel überhaupt nicht zufrieden mit seiner Mannschaft - konnte sich die Leistung aber erklären.

Anzeige
Anzeige

Trainer Thomas Tuchel hat die zweite Saison-Niederlage des französischen Meisters Paris Saint-Germain auch mit den zahlreichen Umstellungen und den jüngsten Erfolgserlebnissen begründet. Während des Abschlusstrainings vor dem abendlichen 0:2 gegen Stade Reims habe die Mannschaft "nicht die gleiche Konzentration wie gewöhnlich" gezeigt, sagte Tuchel am Mittwochabend und betonte: "Aber das ist normal." Im Vergleich zum 3:0 gegen Real Madrid in der Champions League und dem 1:0 gegen Olympique Lyon in der Ligue 1 hatte Tuchel sein Team auf mehreren Positionen verändert.

Mehr vom SPORTBUZZER

So gab unter anderem der 18 Jahre alte Mbe Soh sein Profi-Debüt. Thiago Silva und Idrissa Gueye standen nicht im Kader, Marquinhos und Angel di Maria saßen zunächst auf der Bank. Di Maria wurde in der 42. Minute für den verletzten Ex-Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting eingewechselt. "Wir haben heute einigen Spielern eine Chance gegeben. Ich habe Vertrauen in sie und bin sicher, dass wir auch mit der Mannschaft von heute besser spielen können", sagte Tuchel und kritisierte, dass sein Team "zu kompliziert gespielt" habe.

Tuchel hat Verständnis für Niederlage: "Vielleicht manchmal notwendig"

Die größte Lehre für den Ex-BVB-Trainer nach der ersten Heimniederlage seit 22 Spielen: "Vielleicht ist es manchmal notwendig zu verlieren, um zu verstehen, dass es nie einfach ist, zu gewinnen." Gewinnen will Tuchel am kommenden Wochenende wieder, wenn PSG in Bordeaux die Tabellenführung verteidigen möchte. Am kommenden Dienstag muss das Pariser Star-Ensemble dann in der Champions League bei Galatasaray Istanbul ran.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! Zur Galerie
Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt