13. April 2020 / 15:28 Uhr

PSG und SGA bleiben drin: Auch die Region verzichtet auf Absteiger

PSG und SGA bleiben drin: Auch die Region verzichtet auf Absteiger

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Nedia Oelker (am Ball) und die PSG 04 Peine können auch nächste Saison das Regionsliga-Derby gegen den TSV Bildung bestreiten. Wegen des Saison-Abbruchs steigt der Tabellenvorletzte nicht ab.
Nedia Oelker (am Ball) und die PSG 04 Peine können auch nächste Saison das Regionsliga-Derby gegen den TSV Bildung bestreiten. Wegen des Saison-Abbruchs steigt der Tabellenvorletzte nicht ab. © Ralf Büchler
Anzeige

Die Regionsliga-Frauen der PSG Peine und der SG Adenstedt halten trotz ihrer Kellerplätze die Klasse. Die Handball-Region Süd-Ost-Niedersachsen hat die Empfehlung des Landesverbands angenommen und ebenfalls die Saison wegen der Corona-Virus-Krise abgebrochen. Absteiger gibt es nicht, Aufsteiger werden per Sieg-Quotient ermittelt.

„Auch bereits zurückgezogenen Mannschaften wird angeboten, für die Spielsaison 2020/21 für die Spielklasse zu melden, aus der die Abmeldung erfolgte“, teilte die Region den Vereinen schriftlich mit.

Anzeige

Die Meister und Aufsteiger werden ebenfalls wie auf Landesebene nach dem Sieg-Quotienten ermittelt. Bei diesem sogenannten „norwegischen Modell“ werden die erzielten Punkte durch die Anzahl der absolvierten und gewerteten Spiele geteilt. Sollten zwei Teams gleichauf liegen, entscheidet erst der direkte Vergleich und dann das Los.

Mehr regionaler Handball

Für die Peiner Regionsteams sind das daraus die wichtigsten Folgen:

Die Männer der SG Zweidorf/Bortfeld II sind zwar nun Regionsoberliga-Meister, dürfen aber nicht aufsteigen, weil die Erstvertretung in der Landesliga den möglichen Aufstieg durch den vorzeitigen Saison-Abbruch verpasste.

Anzeige

Die Männer der HSG Nord Edemissen II haben souverän die Klasse gehalten.

Die Frauen der SG Adenstedt halten trotz des vorletzten Rangs in der Regionsoberliga die Klasse.

Die Männer des MTV Groß Lafferde III und der SG Zweidorf/Bortfeld III hatten ihre Teams zwar zurückgezogen, dürften aber trotzdem wieder für die Regionsliga melden.

Die Frauen der HSG Nord Edemissen II und der HSV Vechelde-Woltorf müssen in der Regionsliga bleiben, obowohl sie noch Chancen auf den Titel hatten. Die PSG 04 Peine als Vorletzter und die SG Adenstedt II als Schlusslicht steigen nicht ab.

Die Männer der SG Zweidorf/Bortfeld IV haben dank eines mehr geholten Sieges den Titel in der Regionsklasse West geholt und dürften aufsteigen.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.