03. April 2021 / 19:26 Uhr

PSG verpatzt Generalprobe vor Bayern-Duell – Neymar fliegt bei Topspiel-Pleite vom Platz

PSG verpatzt Generalprobe vor Bayern-Duell – Neymar fliegt bei Topspiel-Pleite vom Platz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach einer Unbeherrschtheit flog PSG-Star Neymar gegen Lille vom Platz.
Nach einer Unbeherrschtheit flog PSG-Star Neymar gegen Lille vom Platz. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Paris Saint-Germain hat das Topspiel in der Ligue 1 gegen Titel-Konkurrent OSC Lille verloren – und damit auch die Generalprobe für das Champions-League-Duell gegen den FC Bayern verpatzt. Unterdessen wahrt die AS Monaco um Trainer Niko Kovac ihre Titelchance.

Anzeige

FC Bayerns Champions-League-Gegner Paris Saint-Germain hat das Spitzenspiel der französischen Liga und damit auch die Tabellenführung verloren. Das Star-Ensemble von Trainer Mauricio Pochettino unterlag am Samstagabend dem zuvor punktgleichen OSC Lille in einer umkämpften und intensiven Partie mit 0:1. Dabei sah Superstar Neymar in einer hitzigen Schlussphase die Gelb-Rote Karte.

Anzeige

Im Verlauf der Partie im Pariser Prinzenpark ging Lille mit dem ersten Torschuss in Führung. In der 20. Minute traf der kanadische Nationalstürmer Jonathan David nach Vorlage von Jonathan Ikoné. Dem Hauptstadtclub, bei dem neben Neymar auch der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer in der Startelf stand und Julian Draxler eingewechselt wurde, fiel nicht viel ein. In der Folge wurde das Spiel immer hektischer. Nachdem Lille kurz vor Schluss an der Eckfahne auf Zeit spielte, stieß Neymar einen Gegenspieler um und musste vom Platz. Am Ende einer längeren Rudelbildung sah auch Lilles Innenverteidiger Tiago Djalo noch Gelb-Rot.

Kovac-Team Monaco noch mit Titelchancen

Im Hinspiel des Königsklassen-Viertelfinals tritt PSG am Mittwoch (21 Uhr) in München an. Das zweite Duell mit den Bayern in der Neuauflage des verlorenen Endspiels 2020 steigt sechs Tage später in Paris.

Die AS Monaco bleibt dagegen an den Spitzenteams dran und erhält ihre Chancen im Titelrennen in der Ligue 1 aufrecht. Das Team von Coach Niko Kovac gewann am Samstag daheim souverän mit 4:0 (0:0) gegen den FC Metz und belegt mit einem Punkt weniger als PSG und vier Zählern Rückstand auf Tabellenführer Lille den dritten Platz. Cesc Fabregas brachte die Hausherren aus Monaco nach der Pause per Elfmeter in Führung (50.), nur zwei Minuten wenig später legte Ex-Bundesliga-Profi Kevin Volland zum 2:0 nach (52.). Nach vielen Wechseln auf beiden Seiten erhöhte Wissam Ben Yedder auf 3:0 (77.). Nach einer Gelb-Roten Karte für John Boye (87.) versenkte Ben Yedder den anschließenden Elfmeter zum Endstand (89.).