03. Mai 2018 / 20:51 Uhr

PSV Neumünster entlässt Trainer Maik Gabriel und dessen Assistenten Malte Hubert

PSV Neumünster entlässt Trainer Maik Gabriel und dessen Assistenten Malte Hubert

Jan-Phillip Wottge
Kieler Nachrichten
Nicht länger an der Seitenlinie des PSV Neumünster: Maik Gabriel und Malte Hubert.
Nicht länger an der Seitenlinie des PSV Neumünster: Maik Gabriel und Malte Hubert. © Haase
Anzeige

Noch ist unklar, wer das Team gegen Todesfelde coachen wird.

Mehr Fußball aus der Region

Die Begegnung TSV Schilksee gegen SC Weiche Flensburg 08 II in Bildern:

Moses Ogodogbo (Mitte/TSVS) streckt sich gegen Davin Thomsen (li.) nach dem Ball. Zur Galerie
Moses Ogodogbo (Mitte/TSVS) streckt sich gegen Davin Thomsen (li.) nach dem Ball. ©

Paukenschlag an der Stettiner Straße: Der abstiegsbedrohte Oberligist PSV Neumünster zog am Donnerstag fünf Spieltage vor dem Saisonende im Abstiegsskampf die Reißleine und trennte sich von Trainer Maik Gabriel und dessen Assistenten Malte Hubert. Als Tabellen-13. steht der PSV drei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz. Doch auch der aktuelle Tabellenplatz könnte bei einem Abstieg von Eutin 08 aus der Regionalliga und einem gleichzeitigen Scheitern von Holstein Kiel II in der Relegation zur Regionalliga den Gang in die Landesliga bedeuten. „Die sportliche Situation macht diesen Schritt für uns unumgänglich. Wir hatten nicht mehr die hundertprozentige Überzeugung, dass wir mit Gabriel und Hubert den Negativtrend stoppen können“, begründete PSV-Obmann Volker Bernaschek die sofortige Freistellung des 40-jährigen Trainers, der erst zu Saisonbeginn vom Verbandsligisten SpVgg Eidertal Molfsee in die Schwalestadt gewechselt war. „Für mich kommt das total überraschend. Am Montag haben wir noch konzeptionelle Gespräche geführt“, sagt Gabriel. Wer am Sonnabend (16 Uhr) im Auswärtsspiel beim SV Todesfelde auf der PSV-Trainerbank Platz nimmt, entscheidet sich kurzfristig.