13. August 2019 / 17:05 Uhr

PSV Rangsdorf: Mit Bravour durch den Parcours

PSV Rangsdorf: Mit Bravour durch den Parcours

Lars Sittig
Märkische Allgemeine Zeitung
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Hoch hinaus ging es bei den Kreismeisterschaften im Springreiten auf dem Parcours des PSV Rangsdorf. © Wilfried Dötzel
Anzeige

Kreismeisterschaft: Junger Verein richtet erstmals Titelkämpfe im Springreiten aus

Anzeige
Anzeige

Die Reifeprüfung hatten sie mit Bravour bestanden, am Fuße des Heideberges, der noch junge Parcours hielt allen Belastungen stand. „Wir haben uns im vergangenen Winter erstmals einen eigenen Springparcours angeschafft, deshalb war das eine Premiere und da ist man natürlich besonders froh, wenn alles gut klappt“, berichtet Matthias Tischbein, der Vorsitzendes des Pferde-Sport-Vereins (PSV) Rangsdorf. Zumal der junge Verein nicht nur das 2. Reitturnier „Am Heideberg“ in Groß Machnow ausgetragen hatte, sondern auch die Kreismeisterschaft Teltow-Fläming im Springen. „Wir haben uns beim Kreisreiterverband für den Wettkampf beworben und waren sehr froh, dass schnell die Zusage kam“, sagt Vereinschef Tischbein.

Mehr zum Sport in der Region

Bereits im vergangenen Sommer – rund ein Jahr nach der Gründung – hatte der PSV ein Turnier ausgerichtet, jetzt folgte die erste offizielle Meisterschaft. 162 Starter, 90 Pferde, acht Prüfungen, 250 Zuschauer, dazu ein Rahmenprogramm für Groß und Klein mit Kinderschminken, Basteln und Hüpfburg – organisiert durch den Förderverein der Grundschule Groß Machnow. „Es gab natürlich viel zu tun“, sagt Matthias Tischbein, „aber wir haben stabile Vereinsstrukturen und konnten deshalb auch solch einen Wettkampf gemeinsam stemmen“.

Heimatstall im Zentrum Groß Machnows

Der im Januar 2017 neu gegründete Verein, der seinen Heimatstall im Zentrum Groß Machnows installiert hat, besteht aus derzeit 40 Mitgliedern, davon 28 Reiter ab sechs Jahren. „Viele von uns sind langjährige, in der Gemeinde verwurzelte Reitsportfreunde“, sagt Matthias Tischbein. Sie haben sich schnell fest verankert in der traditionsreichen und mitgliederstarken Reitlandschaft der Dahme-Fläming-Region, die zu den märkischen Hochburgen des Sportes gehört – auch dank prestigeträchtiger Wettkämpfe wie den Kreismeisterschaften. Bei den lokalen Titelkämpfen standen neben einem Führzügelwettbewerb für den kleinsten Nachwuchs auch sechs Springprüfungen auf dem Programm. Mehr als zehn Stunden wurde durch den schmucken Parcours in Groß Machnow geritten und gesprungen.

In Bildern: Rangsdorfer Handballwoche - so schön war der erste Teil

Kämpfen, treffen, feiern - so schön war das erste Wochenende der Handballwoche. Zur Galerie
Kämpfen, treffen, feiern - so schön war das erste Wochenende der Handballwoche. © Verein
Anzeige

Im Stilspringwettbewerb E mit erlaubter Zeit, erkämpfte sich die Kreismeisterschaft der Altersklasse Ü40 Sabine Pilz (PSV Jühnsdorf) vor Frank Henkel und Corinna Lehmann (beide RV Wahlsdorf). Die Springprüfung Klasse L (Kreismeisterschaft Reiter) entschied Patrick Schmiedeberg (PSV Jühnsdorf) vor Antonia Hentrich (RV Fläming Jüterbog) und Alexandra Jülich (PSV Jühnsdorf). In den kommenden Jahren will der Verein weiter wachsen und sich für die Zukunft weiter gut aufstellen. „Die Förderung unseres eigenen Nachwuchses hat hohe Priorität“, sagt Vereinschef Matthias Tischbein, „wir sind da auf einem guten Weg. Der Zulauf ist so groß, dass wir eine Warteliste für neue Reitkinder einrichten mussten. Wir suchen deshalb dringend neue Trainer“.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN