22. September 2019 / 15:44 Uhr

Punkteteilung im Traditionsduell: 1. FC Lok spielt beim BFC Dynamo 0:0

Punkteteilung im Traditionsduell: 1. FC Lok spielt beim BFC Dynamo 0:0

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
ST1A6417
Im Ostklassiker trennen sich der BFC Dynamo und Lok Leipzig 0:0. © Thomas Gorlt
Anzeige

Ostklassiker im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark: Wenn Lok Leipzig auf den BFC Dynamo trifft, ist Spannung garantiert.

Anzeige
Anzeige

Berlin. 33 Jahre nach dem berüchtigten Schand-Elfmeter von Leipzig trafen am Sonntag Mittag beide Teams in der Regionalliga Nordost aufeinander. Der Glanz der vergangenen Zeiten ist etwas verblasst, die Rivalität besteht derweil immer noch. Vor 1744 Fans, darunter rund 400 Leipziger, nahmen beide Teams nach einem torlosen Remis je einen Punkt mit. Während der BFC auch in Unterzahl stark kämpfte, verzweifelten die Leipziger am Berliner Schlussmann Sommer.

"Zwar könnte man sagen: Wir bleiben als einige Mannschaft ungeschlagen. Dennoch sind wir mit dem Punkt nicht zufrieden", meinte Lok-Teamchef Björn Joppe. "Wir sind etwas zu gehemmt, haben Angst, Fehler zu machen. Vielleicht wäre eine Niederlage mal ganz gut, damit die Köpfe wieder frei werden."

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Auswärtsspiel in Berlin

Im Ostklassiker trennen sich der BFC Dynamo und Lok Leipzig 0:0. Zur Galerie
Im Ostklassiker trennen sich der BFC Dynamo und Lok Leipzig 0:0. ©
Anzeige

Glück für Lok

Bei der noch ungeschlagenen „Loksche“ schickte Joppe nach abgesessenen Sperren Robert Berger und David Urban wieder von Anfang an auf den Platz. Zudem rückte Angreifer Stephane Mvidubulu in die Startelf. Beim BFC, zuletzt in fünf Spielen ohne Sieg, begannen Torwart Kevin Sommer und Stürmer Mateusz Lewandowski.

Unter den Augen von Ex-Lok Coach Heiko Scholz, kommenden Freitag mit Nordhausen bei seiner alten Liebe zu Gast (19.30 Uhr), entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie. Richtig gefährlich wurde es erstmals in Minute 18 vorm BFC Gehäuse: Einen Freistoß aus 25 Metern von Maik Salewski kratze Torhüter Sommer gerade so von der Linie. Auf der Gegenseite initiierte „Wandervogel“ Ronny Garbschewski die bis dato beste BFC-Chance. Seine Flanke landete auf dem Kopf von Lewandowski – das Netz zappelte. Allerdings nur von außen (26.). Wenige Minuten später ein Schreckmoment beim LOK: Bei einem Konter stand Dynamo Angreifer Lukas Krüger auf einmal frei vorm Tor, der heraus eilende Wenzel war schon geschlagen, doch Lok-Kapitän Zickert rettete gerade so auf der Linie – Glück für Leipzig (34.). Mit einem, auch spielerisch ausgeglichenen 0:0, ging die packende Partie in die Halbzeit.

Mehr zum 1. FC Lok

Überzahl nicht genutzt

Ähnlich schwungvoll wie der erste Durchgang startete auch Halbzeit Zwei. Wieder war es Salewski, der bei einem Freistoß von der Strafraumkante in Kevin Sommer seinen Meister fand (47.). Wenige Minuten später war es Ex-BFCler Matthias Steinborn – nach der Pause für Mvibudulu gekommen – der den Berliner Keeper zweimal in Folge testete, abermals blieb dieser Sieger. Sommer, der bisher nur zwei Ligaspiele absolvierte, brachte die Leipziger immer mehr zur Verzweiflung. Auch in der 63. Minute, als Kevin Schulze aus 15 Metern zum Schuss kam, bewahrte er sein Team vor dem Rückstand, das sich ab der 67. Minute in Unterzahl gegen die Sachsen stemmen musste: Andreas Pollasch sah die Ampelkarte.

Ihre Überzahl konnte die „Loksche“ jedoch kaum nutzen – im Gegenteil. In der Schlussphase wurde der BFC nochmals stärker, zweimal musste LOK in höchster Not klären (81., 82.) Es blieb beim 0:0. Beide Teams konnten ihre zahlreichen Chancen nicht verwerten, immer wieder fehlte es an Präzision. LOK bleibt somit vorerst auf Platz Vier, der BFC ist Neunter. Leon Heyde

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN