04. Mai 2017 / 15:44 Uhr

Punktgewinn gegen RB Leipzig nach couragiertem Auftritt von Loks U13

Punktgewinn gegen RB Leipzig nach couragiertem Auftritt von Loks U13

Carsten Gottlieb
SPORTBUZZER-Nutzer
Mit einem 1:1 gegen Spitzenreiter RB Leipzig bewahrten die D-Junioren des 1. FC Lok Leipzig ihren Heimnimbus.  USER-BEITRAG
Mit einem 1:1 gegen Spitzenreiter RB Leipzig bewahrten die D-Junioren des 1. FC Lok Leipzig ihren Heimnimbus.  © 1. FC Lok Leipzig
Anzeige

Loks D1 bewahrt nach 1:1 gegen Tabellenführer RB Leipzig den Heimnimbus 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Die U13 des 1. FC Lok hat in einem hochintensiven Spiel dem Tabellenführer vom Cottaweg ein 1:1 abgerungen. Damit bleiben die Blau-Gelben auf Platz fünf der Talenteliga und sind das beste Team nach den Leistungszentren.

Für das Spiel gegen RB hatten sich die Spieler von M. Rom viel vorgenommen und gingen engagiert und selbstbewusst in die Begegnung. So kamen sie aus Sicht ihres Trainers gut in das Spiel und blieben in den ersten zehn Minuten sehr häufig in Ballbesitz. Sie agierten mit Ruhe im Aufbau und trugen das Spiel nach vorn. RB gewann danach aber das Übergewicht und in dieser Phase schlugen die Blau-Gelben zu oft auch ohne Druck den Ball lang von hinten heraus. Auf Grund des starken Zentrums, die mit aggressivem Zugriff und harten, aber fairen Zweikämpfen den Gegner spüren ließen, dass man noch kein Heimspiel verloren hatte, hielt man die Begegnung im Gleichgewicht. RB besaß nur eine Torchance aus dem Spiel heraus, da Trainer Rom auf eine defensivere Außenvariante umgestellt hatte.

Allerdings stellten sich die Blau-Gelben nicht hinten hinein, sondern entwickelten auch Druck vorn und die Stürmer liefen mit Tempo an und setzten so den Gegner unter Druck. Daher konnte auch RB kaum konstruktiv aufspielen und musste sich mit langen Bällen behelfen. Insgesamt war Trainer Rom mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden. Die zweite Hälfte begann erneut mit einer hohen Spielintensität. Die Probstheidaer glaubten weiter an den Punktgewinn und versuchten nach vorne zu spielen. Man konnte gegen RB, die mit ihrer Spielerqualität das Spiel machten, auch unter Gegnerpressing wieder mehr Ballbesitz erreichen und ließ den Ball auf der Außenbahn laufen, womit man sich vom Druck immer wieder befreien konnte. Allerdings gelang den Gästen das 1:0 in dieser Phase viel zu einfach. Mit einem langen Ball, bei dem die Rausrückbewegung der Blau-Gelben nicht gut genug war, gelangte RB in eine 3:1-Situation, die sie zum 1:0 (43.) ausspielten. Doch den Gastgebern gelang unmittelbar im Anschluss mit einem abgefälschten Freistoß der Ausgleich (45.) 

D-Junioren Talenteliga 1. FC Lok Leipzig - RB Leipzig II (1-1) (1. FC Lok Leipzig) (5) Zur Galerie
D-Junioren Talenteliga 1. FC Lok Leipzig - RB Leipzig II (1-1) (1. FC Lok Leipzig) (5) © 1. FC Lok Leipzig Nachwuchs
Anzeige

Vor allem die Spieler, die von der Bank kamen, hielten die Intensität hoch. Dies machte nach Trainer Rom am heutigen Tage den Unterscheid aus. Die Probstheidaer hatten nach dem 1:1 noch eine Riesenchance zur Führung. RB erhöhte noch einmal den Druck, ohne jedoch einen entscheidende Chance aus dem Spiel heraus zu generieren.

Im Fazit sprach Trainer Rom davon, dass man heute ein hochintensives Spiel mit einem verdienten Punktgewinn für seine Mannschaft gesehen habe. Mit der mannschaftlichen Geschlossenheit gewann man den heutigen Punkt. Dies mache den Jungs Mut für die nächsten Begegnungen. Die heute gezeigte, starke Mentalität wolle man beibehalten, denn es habe sich heute gezeigt, dass man immer, auch über volle Distanz bestehen könne. Nächste Woche gegen Dynamo Dresden werde man versuchen, den Heimnimbus zu bewahren.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt