12. November 2022 / 14:03 Uhr

Pyro-Chaos und dichte Rauchschwaden: Zweitliga-Duell zwischen KSC und St. Pauli verspätet angepfiffen

Pyro-Chaos und dichte Rauchschwaden: Zweitliga-Duell zwischen KSC und St. Pauli verspätet angepfiffen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Spiel zwischen Karlsruhe und St. Pauli wurde verspätet angepfiffen.
Das Spiel zwischen Karlsruhe und St. Pauli wurde verspätet angepfiffen. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Der Anpfiff der Zweitliga-Partie zwischen dem Karlsruher SC und dem FC St. Pauli wurde am Samstag mit rund viertelstündiger Verspätung angepfiffen. Die Anhänger des KSC hatten derart viel Pyrotechnik gezündet, dass dichte Rauchschwaden durch das Stadion zogen.

Wegen dichter Rauschwaden hat sich der Anpfiff bei der Zweitliga-Partie des Karlsruher SC gegen den FC St. Pauli um rund eine Viertelstunde verzögert. Weil Anhänger des badischen Zweitligisten KSC so viel Pyrotechnik zündeten, dass die Sicht enorm eingeschränkt war, konnte die Partie nicht wie geplant am Samstagmittag um 13 Uhr beginnen.

Anzeige

Wie die Fans auf den Rängen gaben auch die Spieler auf dem Rasen nach dem verspäteten Anpfiff Gas. Die Gastgeber, die mit fünf Liga-Niederlagen in Serie in das Duell mit den ebenfalls kriselnden Gästen aus Hamburg gingen, kamen durch Fabian Schleusener (12.) und Marvin Wanitzek (16.) zur schnellen 2:0-Führung. Johannes Eggestein verkürzte für die Gäste keine zehn Minuten später (24.).

Doch es ging Schlag auf Schlag: Erst stellte Schleusener mit seinem zweiten Treffer des Tages zum 3:1 den alten Abstand wieder her (31.), dann brachten Eggestein (35.) und Eric Smith (43.) St. Pauli in einem spektakulären Schlagabtausch zurück in die Partie. Die Zuschauer kamen im ersten Durchgang voll auf ihre Kosten und sahen satte sechs Tore – zumindest sportlich kann es so weitergehen.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.