24. Februar 2018 / 18:44 Uhr

Pyro-Eklat im Nordderby: HSV-Chaoten provozieren Spielunterbrechung

Pyro-Eklat im Nordderby: HSV-Chaoten provozieren Spielunterbrechung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Einige HSV-Chaoten benahmen sich im Weserstadion mächtig daneben.
Einige HSV-Chaoten benahmen sich im Weserstadion mächtig daneben. © imago
Anzeige

In den ersten Minuten des Nordderbys zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV zündeten HSV-Fans Pyrotechnik auf der Tribüne. Das Spiel war kurz unterbrochen. Mehrmals musste der Stadionsprecher reagieren. Kurz vor der Pause gab es die nächste Unterbrechung.

Anzeige
Anzeige

Bei den Fans des Hamburger SV liegen die Nerven offenbar blank: Einige Chaoten haben in den Anfangsminuten des Bundesliga-Nordderbys gegen Werder Bremen (18.30 Uhr/SPORTBUZZER-Ticker) massiv Pyrotechnik eingesetzt und damit sogar eine kurze Spielunterbrechung durch Schiedsrichter Felix Zwayer provoziert.

Mehr zum Nordderby

Der Unparteiische unterbrach die Partie allerdings nur für wenige Augenblicke. Zuvor hatte der Bremer Stadionsprecher dreimal darauf hingewiesen, das Abbrennen von Pyrotechnik zu unterlassen. Vor dem Anpfiff gab es im Oberrang der Gästefans einen massiven Einsatz von pyrotechnischen Erzeugnissen, anschließend sollen laut Sky-Kommentator Martin Groß sogar Raketen auf den Platz geflogen sein.

Massives Polizeiaufgebot

Die Werder-Fans konterten mit einem lauten "Scheiß HSV!" Vor dem Spiel sicherte ein massives Polizeiaufgebot die Stadt Bremen ab. Sowohl der HSV- als auch der Werder-Mannschaftsbus wurden zum Weserstadion eskortiert. Die Sicherheitslage am Rande des brisanten Abstiegsduells gilt als angespannt.

Die Fans und das Nordderby: Eine stimmungsvolle Historie - nicht ohne Tiefpunkte

Wie besonders das Spiel gegen ihren Erzrivalen für die beiden Fanlager jeweils ist, zeigen die Fans jedes Jahr wieder mit eindrucksvollen Choreografien. Oft nehmen sie den Gegner mit viel Witz auf die Schippe - manchmal geht der Eifer aber auch zu weit. Gewalt, Pyrotechnik und Hass sind die dunklen Seiten der tiefen Rivalität. Wir zeigen die Highlights und die Tiefpunkte eines der größten Derbys im deutschen Fußball.  Zur Galerie
Wie besonders das Spiel gegen ihren Erzrivalen für die beiden Fanlager jeweils ist, zeigen die Fans jedes Jahr wieder mit eindrucksvollen Choreografien. Oft nehmen sie den Gegner mit viel Witz auf die Schippe - manchmal geht der Eifer aber auch zu weit. Gewalt, Pyrotechnik und Hass sind die dunklen Seiten der tiefen Rivalität. Wir zeigen die Highlights und die Tiefpunkte eines der größten Derbys im deutschen Fußball.  ©
Anzeige

Laut Sky-Mann Patrick Wasserziehr sei die Pyrotechnik über einen Rucksack ins Stadion geschmuggelt worden. Das wurde dem Fieldreporter von den lokalen Sicherheitsbedhörden mitgeteilt.

Unterbrechung vor der Pause

Kurz vor dem Halbzeitpfiff unterbrach der Schiedsrichter erneut die Partie. HSV-Anhänger schossen Feuerwerkraketen in die Luft. Auch der Stadionsprecher meldete sich erneut zu Wort: "Wir möchten die Herrschaften da oben bitten, endgültig mit dem Abbrennen von Pyrotechnik aufzuhören",

Zur zweiten Halbzeit gab Zwayer laut Wasserziehr folgenden Plan aus: Die Mannschaften sollten zum zweiten Durchgang wieder auf den Platz gehen. Sollte es erneut zu Schwierigkeiten kommen, sollen die Spieler auf unbestimmte Zeit in die Kabinen gehen. Dann würde ein letzter Versuch unternommen. Gebe es dann erneut Verwicklungen, würde Zwayer das Spiel abbrechen.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt