10. April 2022 / 13:45 Uhr

Pyro im Holstein-Stadion: HSV-Fans sorgen für Unterbrechung des Zweitliga-Spiels in Kiel

Pyro im Holstein-Stadion: HSV-Fans sorgen für Unterbrechung des Zweitliga-Spiels in Kiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Fans des Hamburger SV haben am Sonntag in Kiel massiv Pyrotechnik gezündet.
Die Fans des Hamburger SV haben am Sonntag in Kiel massiv Pyrotechnik gezündet. © IMAGO/Holsteinoffice
Anzeige

Das Spiel zwischen Holstein Kiel und dem Hamburger SV ist am Sonntagnachmittag für rund zehn Minuten unterbrochen worden. Grund war das Zünden von Pyrotechnik im Gästeblock.

Die Zweitliga-Partie zwischen Holstein Kiel und dem Hamburger SV ist nach nur gut zwei Minuten unterbrochen worden. Grund für die Entscheidung von Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim): Die mitgereisten Anhänger des HSV zündelten mit Bengalos und vernebelten die Sicht vor ihrem Fan-Block. Beide Mannschaften gingen vorerst zurück in die Kabine. Nach knapp zehn Minuten kamen die Teams dann zurück, Schlager pfiff zur Fortsetzung an. Der Rauch hatte sich verzogen.

Anzeige

Zuvor waren einige Hamburger Profis wie Torhüter Daniel Heuer Fernandes und Kapitän Sebastian Schonlau zu den eigenen Anhängern geeilt und versuchten, die Situation zu beruhigen. Auch Sportvorstand Jonas Boldt ging zu den Fans und redete auf sie ein. Anschließend schritt er mit erbostem Blick zurück in Richtung Bank. Auf Twitter appellierte der Verein ebenfalls mit einer kurzen Botschaft an die Anhänger: "Wir haben zuletzt erfolgreich Seite an Seite gestanden. Wir wollen den Weg gemeinsam gehen, also lasst uns doch auch alle an einem Strang ziehen und keine persönlichen Vorlieben in den Vordergrund stellen, durch die der Zusammenhalt gefährdet wird", hieß es.

Rein sportlich haben die Hamburger in der Partie am Sonntagnachmittag die Chance, sich näher an die Aufstiegsränge heranzuschieben. Vor der Partie hatten sie als Tabellensechster sieben Punkte Rückstand auf den Dritten FC St. Pauli.