07. Februar 2021 / 12:32 Uhr

Qualitäten als Joker: Deshalb ist Mijat Gacinovic für die TSG Hoffenheim wichtig

Qualitäten als Joker: Deshalb ist Mijat Gacinovic für die TSG Hoffenheim wichtig

Stefan Döring
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spielt gegen seinen Ex-Klub: Hoffenheim-Profi Mijat Gacinovic.
Spielt gegen seinen Ex-Klub: Hoffenheim-Profi Mijat Gacinovic. © imago images/Montage
Anzeige

Mijat Gacinovic ist bei Eintracht Frankfurt eine lebende Legende - vor allem sein Treffer im DFB-Pokalfinale 2018 bleibt in Erinnerung. Nun spielt er bei der TSG Hoffenheim - und muss gegen seine Ex-Kollegen womöglich zunächst zuschauen. Das ist für ihn nichts Neues.

Es gibt Szenen, die brennen sich in die Köpfe der Fans ein. Es sind diese Szenen, die einen Spieler zu Legenden machen, aber die nicht jeder Profi erlebt. Und umso schmerzhafter ist es, wenn ausgerechnet solch ein Spieler den Verein verlässt und zu einem nicht gerade geliebten Konkurrenten wechselt. Mijat Gacinovic ist genau das passiert. Der Serbe machte sich nach einem 70-Meter-Sololauf mit seinem 3:1-Treffer im DFB-Pokalfinale 2018 gegen den FC Bayern unsterblich bei Eintracht Frankfurt - und wechselte im Sommer zur TSG Hoffenheim. Nun trifft er am Sonntag auf seine Ex-Kollegen, die teilweise zu Freunden für die Ewigkeiten wurden.

Anzeige

Klar, im Fußball gehören Wechsel dazu. Das weiß auch Gacinovic, der von "der schwersten Entscheidung" seinen Lebens sprach, als er den Wechsel offiziell machte. Ausgerechnet zur TSG nach Hoffenheim, die aufgrund ihres Mäzen Dietmar Hopp bei den Anhängern der Frankfurter Eintracht massiv in der Kritik steht, zog es ihn vor der Saison. Aber er wolle den nächsten Schritt gehen, war unter Frankfurt-Trainer Adi Hütter nach seinem Geschmack zu häufig nur Ersatzspieler. Doch erstmal änderte sich für den 25-Jährigen genau: nichts! Gacinovic kam auch unter seinem neuen Coach Sebastian Hoeneß meist nur von der Bank, wenngleich er in der Europa League einige Startelf-Einsätze bekam. In der Bundesliga hingegen stand er zwar in fast jeder Partie auf dem Platz, meistens aber nur für ein paar Minuten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das hat sich seit dem Jahreswechsel geändert. Gacinovic, der sich eigentlich im Mittelfeld-Zentrum wohl fühlt, agiert inzwischen in Hoffenheim auf der rechten Seite. Dort ist er unter Hoeneß derzeit Stammspieler - und nun kommt am Sonntag seine alte Liebe zu Besuch nach Sinsheim. Der plötzliche Champions-League-Kandidat aus Frankfurt gastiert in Hoffenheim. Doch ausgerechnet für die Partie droht dem feinen Techniker wieder die Bank. Pavel Kaderabek, den Gacinovic zuletzt ersetzte, ist wieder fit. Zudem würde es der 25-Jährige mit seinem Kumpel Filip Kostic zu tun bekommen, der auch gelernte Defensivspezialisten immer wieder zur Verzweiflung bringt.

Hoeneß lobt Gacinovic für Einwechsel-Qualitäten

Hinzu kommt, dass Gacinovic auf der rechten Seite zwar als passsicherer Kombinationsspieler durchaus zu überzeugen wusste, es mischten sich aber immer wieder Stellungsfehler in sein Spiel. Zudem fehlt ihm die absolute Dribbel- und Sprintstärke eines Flügelspielers, um die gegnerischen Abwehrspieler zur Weißglut zu bringen. Der Gefährlichste war er ohnehin noch nie. Das weiß er aber auch.

Anzeige

"Ich sehe mich als Achter oder Zehner", sagte er einmal selbst über sich. Doch die Positionen sind fest besetzt bei der TSG. Als Zehner agiert der Österreicher Christoph Baumgartner herausragend, dahinter haben sich Sebastian Rudy und Diadie Samassekou festgespielt. Für Gacinovic bleibt daher wohl wieder einmal nur die Ersatz-Rolle - ausgerechnet gegen Frankfurt. Für Hoeneß ist das allerdings kein Problem. "Das liegt an zwei Dingen. Es gibt eine gewisse Konkurrenzsituation, zum anderen hat Mijat auch eine unglaubliche Qualität, in Spiele reinzukommen und sofort da zu sein", sagte er zuletzt über den Spieler aus Novi Sad. Gegen Frankfurt wird diese Qualität nicht zu unterschätzen sein - denn die Gäste befinden sich derzeit in Topform.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.