10. Mai 2020 / 20:12 Uhr

Quarantäne-Hotels und Mini-Trainingslager: So bereiten sich die Bundesliga-Klubs auf den Re-Start vor

Quarantäne-Hotels und Mini-Trainingslager: So bereiten sich die Bundesliga-Klubs auf den Re-Start vor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Bayern München (links) und der 1. FC Köln (rechts) haben ihr Quarantäne-Trainingslager bereits bezogen. Borussia Dortmund zieht ins Hotel L'Arrivee ein.
Der FC Bayern München (links) und der 1. FC Köln (rechts) haben ihr Quarantäne-Trainingslager bereits bezogen. Borussia Dortmund zieht ins Hotel "L'Arrivee" ein. © imago images/Lackovic/Herbert Bucco/Team 2/Montage
Anzeige

Am kommenden Wochenende wagt die Bundesliga das Projekt Re-Start: nach über zwei Monaten Corona-Zwangspause soll der Ball wieder rollen. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die Mannschaften sich in der anstehenden Woche auf den Wiederbeginn der Liga vorbereiten.

Anzeige
Anzeige

Manuel Neuer winkte kurz, dann schulterte der Nationaltorhüter seine Tasche und verzog sich ins Teamhotel des FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister startete am Sonntagnachmittag die nächste Etappe in der Vorbereitung auf die nahenden Geisterspiele. Auch die anderen 17 Klubs der Bundesliga schotten sich vor dem Re-Start ab und folgen dem Hygienekonzept der DFL, damit es keine weiteren Coronavirus-Infektionen gibt. Der SPORTBUZZER fasst zusammen, wie die Vorbereitung der Vereine konkret aussieht.

FC Bayern München

Der Rekordmeister bezog am Sonntagnachmittag das Mannschaftshotel "Infinity" in Unterschleißheim vor den Toren Münchens, das sich als "größtes Hotel und Konferenzzentrum Süddeutschlands" bezeichnet. Trainer Hansi Flick trainiert bis zum Neubeginn der Liga am kommenden Sonntag bei Union Berlin auf dem Jugend Campus und in der Münchner Arena. Am Samstag fliegt das Team dann in die Hauptstadt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Borussia Dortmund

Seit Mittwoch wird beim Vizemeister wieder mit der ganzen Mannschaft trainiert. Auf das Revierderby gegen Schalke 04 bereitet Lucien Favre seine Profis seit Samstag im Hotel "L'Arrivee" in Dortmund vor. Das Hotel hatte durch das Bomben-Attentat auf den BVB-Bus im Jahr 2017 traurige Berühmtheit erlangt. Wie von der DFL gewünscht hat der Schweizer seinen Kader um sieben Spieler aus der eigenen Jugend ergänzt, um für mögliche Corona-Infektionen gerüstet zu sein.

RB Leipzig

Am Samstag rief Trainer Julian Nagelsmann seine Mannschaft im Trainingszentrum von RB am Cottaweg zusammen. "Wir haben ein tolles Gelände, wir sind nicht im Gefängnis. Es ist ein Jammern auf sehr hohem Niveau. Ich habe keine große Sorge, dass wir in der Quarantäne alle durchdrehen", sagte Nagelsmann. Die Trainingseinheiten wurden ins Stadion verlegt.

Bundesliga mit Re-Start: So ist der Stand in der Corona-Krise beim Basketball, Handball und Co.

Die Bundesliga hat am 16. Mai den Spielbetrieb aufgenommen - der SPORTBUZZER zeigt, wie der Stand bei den anderen Sportarten ist.  Zur Galerie
Die Bundesliga hat am 16. Mai den Spielbetrieb aufgenommen - der SPORTBUZZER zeigt, wie der Stand bei den anderen Sportarten ist.  ©

Borussia Mönchengladbach

Ab Montag bereitet sich die Mannschaft von Trainer Marco Rose in einem Hotel in unmittelbarer Nähe des Borussia Parks auf die anstehenden Spiele vor. Sportdirektor Max Eberl stellt sich am Montag außerdem in einer virtuellen Pressekonferenz.

Bayer Leverkusen

Ebenfalls am Montag beziehen die Leverkusener das Hotel "Große Ledder" in Wermelskirchen. Seit Donnerstag kann Trainer Peter Bosz, der die Trainingseinheiten in der BayArena abhalten wird, wieder mit der kompletten Mannschaft trainieren. "Ich rede viel mit den Spielern und habe noch keinen gehabt, der gesagt hat, dass er Angst hat", sagte der Holländer. "Die Spieler sind weniger Risikogruppe als ich als alter Mann und Asthmapatient. Und ich habe auch keine Angst."

FC Schalke 04

Fußläufig vom Schalker Stadion und dem Trainingsgelände erreichbar ist das Hotel "Courtyard", in das sich Trainer David Wagner und sein Team am Sonntag einquartiert haben und bis zum Derby gegen den BVB vorbereiten werden. Anschließend dürfen die Spieler wieder nach Hause.

VfL Wolfsburg

Als Quartier dient den Niedersachsen seit Freitag das Hotel "Ritz-Carlton" auf dem Gelände der Autostadt. Eine Hiobsbotschaft ereilte den VfL am Sonntag, als sich Yannick Gerhardt bei einem Zusammenprall schwere Gesichtsverletzungen zuzog. Dass den Spielern nach vielen Wochen des Trainings in Kleingruppen ohne Körperkontakt nun noch etwas das Timing fehlt, könne bei dieser Verletzung mit ausschlaggebend gewesen sein. "Die Jungs konnten das acht Wochen nicht machen", sagte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner.

SC Freiburg

Trainer Christian Streich hat seine Mannschaft am Sonntag in einem Hotel im Breisgau zusammengezogen. Am Freitag fliegen die Süddeutschen nach Leipzig. Trainiert wird bis dahin wie gewohnt auf dem Trainingsgelände des Klubs.

TSG Hoffenheim

Im Hotel "Sinsheim" unweit des Stadions bereitet Trainer Alfred Schreuder seine Spieler auf den Re-Start vor. Die lediglich einwöchige Vorbereitung im Mannschaftstraining bezeichnete Schreuder als "nicht optimal, weil auch andere Teams aufgrund großzügigerer Vorgaben in ihren Bundesländern früher in größeren Gruppen oder sogar mit dem Teamtraining beginnen konnten".

1. FC Köln

Seit Freitag befindet sich die Mannschaft im Hotel "Dorint" in Köln. "Es war ein eigenartiges Gefühl", sagte Trainer Markus Gisdol über den Bezug des Quartiers. "Das Hotel ist wie ein Geisterhotel. Und du bist plötzlich in deiner Freiheit viel mehr eingeschränkt als in den letzten Wochen schon. Das ist schon nochmal eine andere Dimension." Zwei Spieler und ein Mitarbeiter waren zuletzt positiv auf das Coronavirus getestet worden, sind aber symptomfrei. Eine zweite Testreihe bei den Betroffenen blieb negativ, dennoch bleiben sie in Quarantäne.

1. FC Union Berlin

Seit Samstag bereitet Union sich in der Sportschule Barsinghausen bei Hannover auf das Spiel gegen den FC Bayern am nächsten Sonntag vor. Am Freitag reist Trainer Urs Fischer mit seinen Spielern zurück in die Hauptstadt.

Eintracht Frankfurt

Frankfurt verzichtet auf ein Trainingslager in der Ferne und sich vor dem heiß ersehnten Bundesliga-Neustart in der eigenen Stadt isolieren. "In einem Hotel in Frankfurt" werden Spieler, Trainer und Betreuerteam bis zum Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach am 16. Mai gastieren, berichtete Trainer Adi Hütter. "Es hat Ähnlichkeit mit einem Trainingslager, bei dem die Mannschaft ständig zusammen ist. Wir werden in zwei Gruppen essen, also nicht alle zur gleichen Zeit. Die ganzen Auflagen sind da, die werden wir auch erfüllen", sagte der Österreicher. Mit zwei Bussen fahren die Spieler zum Training.

Hertha BSC

Mit Blick auf den Zoo hat Hertha BSC im Herzen der Hauptstadt sein Quarantäne-Quartier "Hotel Palace" bezogen. Zwei Etagen stehen den Profis, dem neuen Trainer Bruno Labbadia sowie dessen Trainer- und Betreuerstab bis kommenden Freitag dort exklusiv zur Verfügung. Dann reisen die Berliner zum Spiel gegen die TSG Hoffenheim. Nach dem Wirbel um das Video von Salomon Kalou, bei dem die Quarantäne-Regeln ad absurdum geführt wurden, quartiert sich auch Sportchef Michael Preetz im Hotel ein, um nahe bei der Mannschaft zu sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

FC Augsburg

Der Tabellen-14. logiert unter dem neuen Trainer Heiko Herrlich in einem Hotel, das zehn Autominuten vom Stadion entfernt ist, hat ein Gebäude komplett für das Team. "Die Woche komplett eingesperrt, sag ich jetzt mal, nur zum Trainingsplatz und zurück", sagte Offensivmann Marco Richter. "Aber das sind die Richtlinien, an die müssen und wollen wir uns halten. Wir wollen, dass es weitergeht - dafür nehmen wir das auf jeden Fall in Kauf."

1. FSV Mainz 05

Am Montag zieht die Mannschaft in das Hotel "Favorite" an der Mündung des Mains in den Rhein in der Mainzer Innenstadt. Besuche zu empfangen ist den Spielern untersagt. Trainer Achim Beierlorzer bezeichnet die Rest-Saison als "große Herausforderung" und sagt: "Wir haben unser Bruchwegstadion, dort werden wir Trainingseinheiten und interne Spiele durchführen, um uns der Atmosphäre anzunähern."

Fortuna Düsseldorf

Bei den Nordrhein-Westfalen war zunächst unklar, wo sich das Team vor dem Re-Start isoliert. Trainer Uwe Rösler freute sich nach dem ersten Mannschaftstraining in der eigenen Arena auf den baldigen Wiederbeginn der Liga. "Es ist wichtig, dass wir nun genau wissen, wann und gegen wen es weitergeht. Nun können wir einen Plan entwickeln, wie wir am Samstag unsere Leistung bestmöglich abrufen können", sagte der Coach.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Werder Bremen

Im "Parkhotel" am Bürgerpark schwört Trainer Florian Kohfeldt seine Spieler auf den Abstiegskampf ein. Um ein Gefühl für das Spiel vor leeren Rängen zu bekommen, werden nahezu alle Trainingseinheiten in der kommenden Woche im Weserstadion abgehalten. Werder soll knapp zweieinhalb Monate nach dem bislang letzten Pflichtspiel am 18. Mai auf Bayer Leverkusen treffen.

SC Paderborn 07

Der Tabellenletzte bereitet sich im "Best Western Park Hotel“ in Bad Lippspringe auf den Wiederbeginn vor. Das Training findet weiter in Paderborn statt. Die rund 13 Kilometer zwischen Hotel und Trainingsgelände werden die Spieler mit ihren privaten Pkws auf sich nehmen.