24. Juli 2021 / 06:30 Uhr

Erstes Olympia-Gold geht an China: Schützin Qian Yang siegt über Zehn-Meter-Distanz

Erstes Olympia-Gold geht an China: Schützin Qian Yang siegt über Zehn-Meter-Distanz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die erste Goldmedaillen-Gewinnerin von Tokio: Schützin Qian Yang aus China.
Die erste Goldmedaillen-Gewinnerin von Tokio: Schützin Qian Yang aus China. © IMAGO / AFLOSPORT
Anzeige

Die ersten Medaillen in Tokio wurden vergeben. Die chinesische Schützin Qian Yang holte über die Zehn-Meter-Distanz Gold und stellte dabei einen olympischen Rekord auf. Silber ging an die Russin Anastasia Galaschina, Bronze an Nina Christen aus der Schweiz.

Die chinesische Schützin Qian Yang hat im Luftgewehr über die Zehn-Meter-Distanz die erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio geholt. Auf der Asaka Shooting Range setzte sie sich am Samstag im Finale der besten Acht mit einem olympischen Rekord von 251,8 Ringen gegen die Russin Anastasia Galaschina durch. Dritte wurde die Schweizerin Nina Christen.

Anzeige

Die Deutsche Jolyn Beer vom SV Lochtum verpasste als 17. der Qualifikation das Finale. Die Hauptgefreite der Bundeswehr begann stark und leistete sich in Serie zwei und drei einige Unsicherheiten, ehe sie in der letzten Serie überzeugte.

Deutsche Schützin gilt im Dreistellungskampf als Medaillenanwärterin

Die Olympia-Debütantin gilt im Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber-Gewehr als Medaillenanwärterin. 2018 holte sie in dieser Disziplin WM-Silber.