16. September 2022 / 15:19 Uhr

Quiz: Die DFB-Frauen

Quiz: Die DFB-Frauen

Antonia Abs
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erst die Heim-WM 2011 und nun die EM 2022: Der deutsche Frauenfußball erlebt durch die Leistungen seiner Spielerinnen einen erneuten Boom. Die DFB-Frauen im Quiz!
Erst die Heim-WM 2011 und nun die EM 2022: Der deutsche Frauenfußball erlebt durch die Leistungen seiner Spielerinnen einen erneuten Boom. Die DFB-Frauen im Quiz! © IMAGO/Eibner
Anzeige

Mit Leidenschaft und Kampfgeist ins Finale: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft um Alexandra Popp, Lena Oberdorf und Giulia Gwinn hat mit ihren Leistungen bei der EM 2022 einen regelrechten Hype ausgelöst. Wie gut kennst du dich mit unseren Vize-Europameisterinnen aus? Teste dein Wissen im Sportbuzzer-Quiz!

Rekordeuropameisterinnen und zweimalige Weltmeisterinnen: Das deutsche Nationalteam gehört schon seit langem zu den Größen des Frauenfußballs. Neben zahlreichen internationalen Titeln weisen sie auch einige der wichtigsten Spielerinnen der Fußballgeschichte auf. Von Nadine Angerer - die erste Torhüterin, die jemals Weltfußballerin wurde - über Ehrenspielführerin und dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz bis hin zu Alexandra Popp, die während der EM 2022 nicht nur Deutschland im Sturm eroberte: Sie alle haben ihre Spuren im Fußball hinterlassen. Du meinst, du kennst dich gut mit dem deutschen Frauenfußball und seinen Spielerinnen aus? Dann beweise es in unserem Quiz! Bei elf Fragen kannst du in jedem Sportbuzzer-Quiz insgesamt 99 Punkte erreichen - Ab 70 Zählern bist du schon ein echter Experte. Viel Spaß und viel Erfolg!

Anzeige

Die DFB-Frauen im Quiz: Hier spielen

Weiterspielen

In jedem Sportbuzzer-Quiz findest Du elf Fragen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Wie gut kennst Du Dich in den jeweiligen Themen aus? Unsere Quiz-Autoren sind gespannt, wie gut Du abschneidest! Wenn Du Feedback zu den Fragen hast, uns auf Unstimmigkeiten hinweisen oder Themen für weitere Quizze vorschlagen willst, dann schicke uns gerne eine Direktnachricht über die Sportbuzzer-Kanäle bei Instagram oder Facebook.