23. September 2019 / 07:36 Uhr

Radebeul punktet bei Pirna-Copitz - Großenhain überzeugt beim 4:1 in Lößnitz

Radebeul punktet bei Pirna-Copitz - Großenhain überzeugt beim 4:1 in Lößnitz

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Symbolbild © Christian Modla
Anzeige

Aufsteiger LSV Neustadt/Spree feiert gegen Blau-Weiß Leipzig dritten Saisonerfolg. Vizemeister Einheit Kamenz siegt ungefährdet mit 4:0 bei Motor Wilsdruff. Stahl Riesa wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Ohne Probleme setzte sich Einheit Kamenz in der Fußball-Landesliga beim Neuling in Wilsdruff mit 4:0 durch. Vor 115 Zuschauern eröffnete Toni Barnickel in der 35. Minute den Torreigen. Nur 60 Sekunden später erhöhte Martin Sobe aus 2:0, ehe Sebastien Göldner ein Eigentor unterlief (40.). Nach dem Wechsel sorgte Jonas Krautschick für den Endstand (70.).

Der VfL Pirna-Copitz verpasste gegen Radebeul den angestrebten Heimsieg, spielte nur 1:1. Ausgerechnet der Ex-Copitzer Marius Riedel brachte die Gäste in Front (16.). Der Ausgleich ging auf das Konto von Neuzugang Philipp Kötzsch (73.). Stahl Riesa wartet auch nach dem 2:2 gegen Kickers Markkleeberg weiter auf den ersten Saisonsieg. Dabei lag Riesa zur Pause schon mit 0:2 hinten, ehe Karl-Ludwig Zech und Florian Klengel noch trafen.

Einen beeindruckenden 4:1-Sieg legten die Großenhainer beim Titelanwärter FC Lößnitz hin. Martin Brunzel, Thomas Kutsche, Paul Konrad Witschel und Torsten Marx mit einem verwandelten Strafstoß (7. Saisontor) markierten bis zur 60. Minute die vier Treffer, bevor Henrik Jochmann das Ehrentor erzielte.

Für Furore sorgt auch der LSV Neustadt/Spree, der mit dem 2:0 im Aufsteigerduell über Blau-Weiß Leipzig bereits den dritten Saisonsieg einfuhr. Daniel Mlonek (21.) und Sebastian Kölzow (70.) waren erfolgreich. In der Tabelle steht Neustadt allerdings „nur“ mit sieben Punkten zu Buche, da das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) drei Zähler aberkannt hat, da der LSV das Soll an Nachwuchsteams nicht erfüllt hat.

Ex-Profi Robert Koch rettete Eintracht Niesky in der Heimpartie gegen die SG Taucha einen Zähler. Die Führung der Gäste durch Mirko Jentzsch (35.), egalisierte der ehemalige Dynamo-Kapitän in der 57. Minute.

Regionalliga-Absteiger Budissa Bautzen setzte sich bei Handwerk Rabenstein mit 3:0 durch. Die Tore gingen auf das Konto von Julien Hentsch (32., 50.) und Norman Kloss (70.).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN