11. April 2022 / 15:27 Uhr

Radefeld demütigt Sermuth und sorgt für Kuriosum in der Torjägerliste

Radefeld demütigt Sermuth und sorgt für Kuriosum in der Torjägerliste

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild Symbolfoto Fußball
Beim Spiel zwischen Radefeld und Sermuth landeten einige Bälle im Tor. © Horst Schreiber
Anzeige

Viermal Böhme, dreimal Richter, zweimal Hache schießen 9:0-Erfolg des Landesklasse-Spitzenreiters heraus.

Die erste und die letzte Viertelstunde – darauf lässt sich aufbauen. Dummerweise lagen dazwischen 60 Minuten des Grauens für Eintracht Sermuth, während derer der Radefelder SV erbarmungslos neun Tore schoss und seine Ambitionen auf die Meisterschaft in der Fußball-Landesklasse Nord ein weiteres Mal untermauerte.

Anzeige

Jürgen Weber brauchte nur sechs Worte für die Spielanalyse. „Wir waren gut und Sermuth überfordert“, fasste der RSV-Vize die Geschehnisse zusammen und ergänzte frohgemut. „Wir haben volle Pulle durchgezogen. Die Sermuther sind nicht unfair geworden, obwohl sie kein Land gesehen haben.“ Nach ziemlich genau 15 Minuten verschwand das Festland aus dem Sichtfeld.

Mehr zum Fußball

Vor allem über Außen tanzte sich das gelbe Radefelder Ballett immer wieder durch die Reihen der Gäste. Im Abschluss wurden dann übliche Verdächtige tätig. Patrick Böhme schritt viermal zur Tat, Markus Richter dreimal und Steven Hache zweimal. Kurios: Damit führt das Trio nun gemeinsam mit jeweils 14 Treffern die Torjägerliste an.

Im Klassement bleibt Radefeld mit fünf Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger auf der Uhr als Verfolger Rotation Leipzig Klassenprimus. Nach Ostern geht es zum Tabellenvierten Zwenkau, der gerade eine 2:7-Schlappe bei Rotation hinter sich hat. jd

Anzeige

Tore: 1:0 Hache (16.), 2:0 Böhme (28.), 3:0 Richter (34.), 4:0 Böhme (45.+2), 5:0 Richter (56.), 6:0 Böhme (63.), 7:0 Richter (66.), 8:0 Böhme (68.), 9:0 Hache (76. EM). Z: 80. Radefelder SV: Friedrich; Kaiser, Hache, Eschholz (63. Schwarz), Salomo, Böhme, Lüers (71. Albert), Choschnau (63. A. Müller), Kästner, Richter (71. Farkas), M. Müller.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis