19. November 2019 / 08:09 Uhr

Radefeld gewinnt 3:2 gegen Liebertwolkwitz

Radefeld gewinnt 3:2 gegen Liebertwolkwitz

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild.
Symbolbild. © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Fußball-Landesklasse: Der erste Heimsieg seit drei Monaten sorgt beim Team von Trainer Tino Berger für große Erleichterung. Torjäger Franz Boltze sorgte für den umjubelten Siegtreffer. 

Anzeige

Radefeld. Nach fast drei Monaten ist dem Radefelder SV in der Fußball-Landesklasse wieder ein Heimsieg gelungen. Das Team von Tino Berger rang den SV Liebertwolkwitz am Sonntag mit 3:2 (1:1) nieder und sieht damit dem Derby gegen den ebenfalls in Topform befindlichen ESV Delitzsch am kommenden Sonntag (14 Uhr) entgegen.

Allerdings war das Spiel gegen den vor allem bei Standards brandgefährlichen SVL beinhart umkämpft. Nach zehn Minuten klatschte ein Schuss an den Pfosten des Radefelder Gehäuses. Im Gegenzug setzte sich Carlos Romero auf links durch und flankte auf Justin Salomo, der zum 1:0 einnetzte. Nach 23 Minuten verpasste Markus Richter das 2:0, als der den Ball aus guter Position über das Tor drosch. Mit dem Pausenpfiff verwandelte Stefan Sander eine Ecke direkt zum Ausgleich.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Die Gäste kamen wacher aus der Kabine und prompt stellte Sebastian Pehla auf 1:2 (54.). Der RSV fand die richtige Antwort. Nach Strafraum-Foul an Salomo egalisierte Romero per Elfmeter (61.). Und dann war wieder Franz Boltze zur Stelle: Der Torjäger veredelte eine Ecke von Armin Müller per Kopf zum 3:2 (73.) – sein siebter Treffer in den vergangenen vier Partien. In der Schlussphase hatten die Hausherren noch zwei Großchancen, vergaben jedoch...

Radefelder SV:Görmann; Neidhold, A. Müller, Romero, Hirsch (52. Zschämisch), Salomo (86. Klauß), Sippel, Richter (57. Höschel), Weihmann, Boltze, Dau.