07. März 2019 / 13:26 Uhr

Raffael verlängert bei Gladbach - Reporter-Nachfrage bringt Hecking in Rage

Raffael verlängert bei Gladbach - Reporter-Nachfrage bringt Hecking in Rage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Raffael spielt bereits seit 2013 für Borussia Mönchengladbach.
Raffael spielt bereits seit 2013 für Borussia Mönchengladbach. © imago/Laci Perenyi
Anzeige

Borussia Mönchengladbach bindet seinen Leistungsträger Raffael. Der 33-jährige Brasilianer bleibe eine weitere Saison an Bord. Auf der Pressekonferenz äußerte sich auch Trainer Dieter Hecking zur Personalie.

Anzeige
Anzeige

Bereits seit sechs Jahren steht Raffael in Diensten von Borussia Mönchengladbach - es werden mindestens zwölf weitere Monate dazu kommen. Am Donnerstag gab die Borussia die Vertragsverlängerung des Brasilianers bekannt. Raffael unterzeichnete ein neues Arbeitspapier bis 2020 und bleibt dem Tabellenvierten so über die Saison hinaus erhalten.

Der 33-Jährige hat sich seit seiner Verpflichtung im Sommer 2013 zum Leistungsträger entwickelt und absolvierte bereits über 180 Spiele für die Borussia, in denen er 71 Tore schoss. Nach einem Schlüsselbeinbruch, der den variablen Offensivspieler über zwei Monate außer Gefecht setzte, kehrte Raffael beim 1:5 gegen den FC Bayern ins Aufgebot der "Fohlen" zurück.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©
Anzeige

Hecking zürnt: Raffael-Verlängerung "nicht für zehn Minuten"

"Wenn wir mit einem Spieler verlängern, dann ist das nicht für zehn Minuten", sagte Trainer Dieter Hecking auf der Pressekonferenz der Gladbacher, nachdem er auf die Verlängerung Raffaels angesprochen wurde. Der Brasilianer wird demnächst 34 Jahre - wird er aufgrund seines Alters künftig nur noch als Joker agieren? Hecking nordete den Reporter, der diese Frage gestellt hatte, prompt ein: "Was für eine absolute Schwachsinnsfrage..."

Der Trainer lobte seinen Oldie in den höchsten Tönen. "Raffael ist für mich nach wie vor ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann", sagte Hecking. "Ich freue mich, dass er um ein weiteres Jahr verlängert hat und hoffe, dass er jetzt verletzungsfrei bleibt und zeigen kann, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört."

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt