20. März 2021 / 21:10 Uhr

Rangnick-Wirbel nimmt kein Ende – Lothar Matthäus: Absage an Schalke 04 doch definitiv

Rangnick-Wirbel nimmt kein Ende – Lothar Matthäus: Absage an Schalke 04 doch definitiv

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ralf Rangnick hat Schalke 04 definitiv abgesagt. Das behauptet Rekordnationalspieler Lothar Matthäus.
Ralf Rangnick hat Schalke 04 definitiv abgesagt. Das behauptet Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. © IMAGO/Revierfoto/Norbert Schmidt
Anzeige

Was ist denn nur beim FC Schalke 04 los? Im Werben um Ralf Rangnick als möglichen Sportvorstand muss der Ruhrpott-Klub wohl nun doch einen Rückschlag hinnehmen. Ein von Schalke-Aufsichtsratsboss Jens Buchta angekündigtes Gespräch mit der Rangnick-Seite findet laut "Sky"-Experte Lothar Matthäus nicht statt.

Das Werben des FC Schalke 04 um Ralf Rangnick wird immer mehr zu einem Possenspiel. Nachdem am Samstagmittag die Absage des früheren S04-Trainers für das Amt des Sportvorstands an den Tabellenletzten der Bundesliga publik geworden war, hatte Aufsichtsratschef Jens Buchta den Schalker Fans rund um das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (3:0) doch noch Mut gemacht - und ein Gespräch mit Rangnick-Berater Marc Kosicke für Montag angekündigt. Nun behauptet Rekordnationalspieler Lothar Matthäus: Zu einem Happy End zwischen Rangnick und Schalke wird es nicht kommen.

Anzeige

"Ich weiß, dass dieses Gespräch nicht stattfinden wird", erklärte Matthäus nach der Partie live bei Sky. "Das Gespräch, das am Montag nicht stattfinden wird, wurde von Rangnick-Seite abgesagt." Heißt: Schalke muss sich definitiv einen Plan B suchen, aus den Buchta-Plänen, die Rangnick-Seite doch noch umzustimmen, wird nichts werden.

Der Chef des Kontrollgremiums hatte in der Halbzeitpause gegenüber Sky erklärt, trotz der Absage von Rangnick ein weiteres Gespräch mit dessen Berater vereinbart zu haben. "Ich habe mit Herrn Kosicke vereinbart, dass wir am Montag ein Folgegespräch vereinbaren. Wir wollen die verständliche Aufregung des Wochenendes sich legen lassen", so Buchta. "Dann werden wir ausloten, was möglich ist. Es ist ein Gebot der Höflichkeit, nochmal ein Folgegespräch anzubieten. Das hat er sofort angenommen."

Für Matthäus ist jedoch sicher: "Zum jetzigen Zeitpunkt" werde es nichts mit Rangnick und Schalke. "Das Gespräch ist abgebrochen. Nicht jetzt, absolut nein." Sollten beide Seiten in den nächsten Monaten keine anderen Lösungen finden, sieht er möglicherweise doch noch eine Chance auf eine erneute Annäherung. Buchta zeigte sich unabhängig von der Personalie Rangnick überzeugt davon, "kurzfristig einen neuen Sportvorstand präsentieren zu können". Einen möglichen Plan B habe er in der Tasche. "Wir müssen das Gespräch am Montag abwarten. Es ist nicht so, dass wir planlos in der Gegend umherrennen."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.