24. April 2020 / 21:12 Uhr

Ralf Rangnick: Bundesliga-Neustart wäre wichtig "für die gesamte Menschheit"

Ralf Rangnick: Bundesliga-Neustart wäre wichtig "für die gesamte Menschheit"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ralf Rangnick befürwortet einen Neustart der Bundesliga.
Ralf Rangnick befürwortet einen Neustart der Bundesliga. © imago images / opokupix
Anzeige

Ob das alle Fans so sehen? Für den ehemaligen RB-Leipzig-Trainer Ralf Rangnick könnte der Bundesliga-Neustart für die "gesamte Menschheit" einen positiven psychologischen Effekt haben.

Ralf Rangnick hat sich mit gewohnt markigen Worten für einen Neustart der Bundesliga ausgesprochen. Es sei gut, wenn man "Dinge, die einem ans Herz gewachsen sind, wieder erleben kann", sagte der ehemalige Trainer von RB Leipzig in einem SWR-Interview. "Ich glaube, dass das eine große Signalwirkung für die Gesellschaft haben würde."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Und nicht nur das: So sei die Wiederaufnahme des Spielbetriebs für die Vereine nicht nur aus finanzieller Sicht wichtig, sondern aus psychologischer Sicht "für die gesamte Menschheit" - also ein positives Zeichen während der Corona-Pandemie, die fast die gesamte Welt lahm legt.

DURCHKLICKEN: Rangnicks Karriere bei RB Leipzig in Bildern

Ralf Rangnick übernimmt zum zweiten Mal den RB-Trainerposten. Zur Galerie
Ralf Rangnick übernimmt zum zweiten Mal den RB-Trainerposten. ©

Der 61 Jahre alte Ex-Bundesliga-Trainer arbeitet derzeit als globaler Fußball-Chef des Konzerns Red Bull - zuletzt gab es immer wieder Gerüchte über einen Wechsel des Fußball-Lehrers zum Serie-A-Klub AC Mailand.

Rangnick steht hinter Bundesliga-Konzept: "Wird kein Mensch weniger getestet werden"

Rangnick steht voll hinter dem Konzept der Bundesliga, sollten Geisterspiele von der Politik erlaubt werden: "Es wird kein einziger Mensch weniger getestet werden, weil die Bundesliga fortgeführt wird." Die DFL hat nach eigenen Angaben für den Fall der Wiederaufnahme des Spielbetriebs eine Kooperationsvereinbarung mit insgesamt fünf Laborverbänden abgeschlossen, die versichert hatten, dass die derzeitigen Kapazitäten ausreichend sind und durch Covid-19 keine Limitierung der Testkapazitäten auftreten. Die DFL rechnet mit rund 20.000 Tests zur Durchführung der restlichen Spieltage.

Aktuell pausiert die Bundesliga wegen der Corona-Krise. Am Donnerstag teilte DFL-Boss Christian Seifert nach einer Videokonferenz mit allen Bundesliga-Mitgliedern mit, dass die Liga für Geisterspiele gewappnet wäre. Im Gespräch ist ein Liga-Neustart für den 9. Mai.