27. September 2020 / 12:10 Uhr

Rangnick über Rückkehr zu Schalke als Wagner-Nachfolger: "Niemals nie sagen" - Elgert Interimscoach?

Rangnick über Rückkehr zu Schalke als Wagner-Nachfolger: "Niemals nie sagen" - Elgert Interimscoach?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Ralf Rangnick hat einer möglichen Rückkehr als Trainer zu Schalke 04 nach der Entlassung von David Wagner bei Sky90 zumindest keine klare Absage erteilt.
Ralf Rangnick hat einer möglichen Rückkehr als Trainer zu Schalke 04 nach der Entlassung von David Wagner bei "Sky90" zumindest keine klare Absage erteilt. © imago images/Christian Schroedter
Anzeige

Ralf Rangnick hat in der Talksendung "Sky 90" Stellung zu einer möglichen Rückkehr zum FC Schalke 04 als Nachfolger David Wagner geäußert. "Wenn ich sagen würde, dass mich Schalke überhaupt nicht interessiert, würde ich lügen", sagte Rangnick. Ein Kandidat als Interimstrainer ist offenbar U19-Coach Norbert Elgert.

Anzeige

Ralf Rangnick hat in der Talksendung "Sky 90" des Pay-TV-Senders Sky am Sonntag eine mögliche Rückkehr zu seinem früheren Klub Schalke 04 als Nachfolger des entlassenen David Wagner offen gelassen. Zunächst wich Rangnick, der S04 bereits von 2004 bis 2005 und 2011 trainiert hatte, der Frage aus, ob er zur Verfügung stünde. Auf Nachfrage sagte der 62-Jährige jedoch: "Ich bin seit acht Wochen frei. Wenn ich sagen würde, Schalke interessiert mich überhaupt nicht, würde ich lügen", meinte Rangnick. "Im Moment fällt es mir aber schwer, mir vorzustellen, dort ein drittes Mal hinzugehen." Man solle im Fußball jedoch niemals "nie" sagen.

Anzeige

Sky: U19-Trainer Elgert Kandidat als Interimstrainer

Rangnick, der von 2012 bis 2019 als Sportdirektor und zwischenzeitlich auch als Trainer von RB Leipzig tätig gewesen und bis zum 31. Juli als "Head of Sport and Development Soccer" bei der Red Bull GmbH fungierte, betonte, er kenne die Umstände und die Gesamtsituation auf Schalke sehr gut. Zudem täten ihm in der aktuellen Lage mit 18 Bundesliga-Partien ohne Sieg die Fans der Königsblauen leid. "Perspektivisch ist es nicht mit einem Trainerwechsel getan", gab Rangnick zu bedenken: "Schalke muss nach der Personalie Tönnies schauen, wie sich der Verein in Zukunft aufstellt. Wie schafft man es in den nächsten Jahren, wieder zu den Top 8 in Deutschland zu gehören?"

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Klub hat sich bislang nicht zu einer möglichen Nachfolgeregelung geäußert, will diese Frage laut Pressemitteilung erst in den kommenden Tagen beantworten. Am Montag soll es eine Aufsichtsratssitzung geben. Als Kandidaten waren schon vor der 1:3-Niederlage gegen Werder Bremen, die letztlich final zum Aus von Wagner geführt hatte, Schalke-Legende Marc Wilmots, der ehemalige Mainz-Coach Sandro Schwarz und der Ex-Augsburger Manuel Baum gehandelt worden. Nach Sky-Informationen könnte Norbert Elgert, langjähriger Trainer der Schalker U19, zunächst als Interimstrainer die S04-Profis übernehmen. "Er ist nachweislich der beste Ausbilder Deutschlands. Nach allem, was ich weiß, sieht er sich aber nicht im Profibereich", meinte Rangnick zu der Personalie. Rangnick selbst war in den vergangenen Monaten oft als Sportdirektor und Trainer beim AC Mailand im Gespräch, zum Wechsel nach Italien kam es aber nicht.