25. Oktober 2018 / 07:56 Uhr

Trainer Heiko Herrlich in Leverkusen vor dem Aus? Potenzieller Nachfolger Ralph Hasenhüttl sagt ab

Trainer Heiko Herrlich in Leverkusen vor dem Aus? Potenzieller Nachfolger Ralph Hasenhüttl sagt ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Heiko Herrlich (r) steht in der Kritik, Ralph Hasenhüttl (l) ist jedoch noch nicht bereit für einen neuen Verein.
Heiko Herrlich (r) steht in der Kritik, Ralph Hasenhüttl (l) ist jedoch noch nicht bereit für einen neuen Verein. © 2018 Getty Images
Anzeige

Heiko Herrlich steht beim kriselnden Top-Klub Bayer Leverkusen unter Druck. Der ehemalige Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl steht nach Informationen des "Kicker" jedoch nicht als möglicher Nachfolger zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige

Nur acht Punkte aus acht Bundesligaspielen holte Bayer Leverkusen unter Trainer Heiko Herrlich in der laufenden Bundesligasaison. Herrlich steht vor dem Aus bei Bayer, doch der hochgehandelte, potenzielle Ersatzmann Ralph Hasenhüttl steht offenbar nicht zur Verfügung. Nach Informationen des Kicker kommt für den Österreicher ein Engagement bei den Leverkusenern nicht infrage.

Offenbar ist der ehemalige Erfolgstrainer von RB Leipzig, der seit dem 1. Oktober ablösefrei zu haben wäre, noch nicht für eine neue Aufgabe bei einem Klub bereit. Dies soll Hasenhüttl den Leverkusenern, die nur auf Tabellenplatz 13 stehen, bereits vor "einigen Wochen" mitgeteilt haben.

Heiko Herrlich: Seine Karriere in Bildern

Seit Juli 2017 ist Heiko Herrlich Trainer von Bayer 04 Leverkusen. Der ehemalige Stürmer von Borussia Dortmund hat eine bewegte Karriere hinter sich. Zur Galerie
Seit Juli 2017 ist Heiko Herrlich Trainer von Bayer 04 Leverkusen. Der ehemalige Stürmer von Borussia Dortmund hat eine bewegte Karriere hinter sich. ©
Anzeige

Zuletzt kam Bayer Leverkusen im Heimspiel gegen Hannover 96 nur zu einem glücklichen 2:2-Unentschieden. Sportdirektor Rudi Völler ließ bereits verlauten, dass die nächsten Spiele entscheidend für die Zukunft von Heiko Herrlich sind. "Noch hat er unser Vertrauen. Man muss es so sagen – so ehrlich muss man sein", so Völler vielsagend am Mittwoch vor dem Abflug zur Europa-League-Partie beim FC Zürich.

Mehr zur Bundesliga

Bayer muss nach der Europa-League-Partie beim FC Zürich in der Bundesliga gegen das Überraschungsteam Werder Bremen antreten. Danach wartet in der zweiten Runde des DFB-Pokal die starke Mannschaft von Borussia Mönchengladbach. Nach den Partien soll endgültig Klarheit zur Personalie Heiko Herrlich herrschen.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt