26. Oktober 2019 / 12:15 Uhr

Bericht: Ralph Hasenhüttl nach Leicester-Klatsche vor Entlassung beim FC Southampton

Bericht: Ralph Hasenhüttl nach Leicester-Klatsche vor Entlassung beim FC Southampton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ralph Hasenhüttl steht als Trainer beim FC Southampton vor dem Aus.
Ralph Hasenhüttl steht als Trainer beim FC Southampton vor dem Aus. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Die 0:9-Demontage gegen Leicester City könnte bereits das letzte Spiel von Ralph Hasenhüttl als Trainer des FC Southampton gewesen sein. Der ehemalige Coach von RB Leipzig steht laut eines Berichts der „Daily Mail“ vor der Entlassung bei den „Saints“.

Anzeige

37 Spiele, zwölf Siege, neun Remis – dazu den Klub in der vergangenen Saison vor dem Abstieg aus der Premier League gerettet. Die Bilanz von FC-Southampton-Trainer Ralph Hasenhüttl seit seinem Wechsel zu den „Saints“ im Oktober 2018 kann sich eigentlich sehen lassen. Dennoch steht der 52-Jährige laut einem Bericht der englischen Zeitung Daily Mail kurz vor der Entlassung beim englischen Erstligisten. Die peinliche 0:9-Niederlage gegen Leicester City soll das Fass bei den Klub-Verantwortlichen zum Überlaufen gebracht haben.

Historische Pleite für Hasenhüttls Southampton

Entlassung beim FC Southampton? Hasenhüttl schon länger in der Kritik

Eine frühe Rote Karte für Ryan Bertrand (12.) begünstigte den Kantersieg von Leicester. Je dreimal Ayoze Perez (19., 39. und 57.) und Jamie Vardy (45., 58. und 90.) sowie Ben Chilwell (10.), Youri Tielemans (17.) und James Maddison (85.) trafen für Leicester. Hasenhüttl und Southampton ließen damit den höchsten Auswärtssieg der Premier-League-Geschichte zu.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut dem Bericht aus England könnte die Southampton-Niederlage nach dem ohnehin schon schwachen Saisonstart (das Hasenhüttl-Team liegt auf dem drittletzten Tabellenplatz) die Entlassung des ehemaligen Trainers von RB Leipzig noch beschleunigen. In der Southampton-Umkleide würden die Hasenhüttl-Methoden zudem schon seit Längerem hinterfragt werden. So soll der Verein bereits potenzielle Nachfolger im Visier haben.

Hasenhüttl bei RB Leipzig: eine Erfolgsgeschichte in Bildern

10. September 2016: Bundesliga-Heimpremiere für RB Leipzig. Dank eines Treffers von Naby Keita besiegte der Aufsteiger den großen Favoriten Borussia Dortmund mit 1:0. Zur Galerie
10. September 2016: Bundesliga-Heimpremiere für RB Leipzig. Dank eines Treffers von Naby Keita besiegte der Aufsteiger den großen Favoriten Borussia Dortmund mit 1:0. ©

Hasenhüttl nach Pleite gegen Leicester emotional

Die nächste Entlassung in der Trainer-Karriere von Ralph Hasenhüttl? Schon bei RB Leipzig endete das Dienstverhältnis des Trainers im Sommer 2018 nach der verpassten Champions-League-Qualifikation vorzeitig. Der Österreicher hatte noch ein Jahr Vertrag, stattdessen übernahm jedoch der damalige Sportdirektor Ralf Rangnick den Trainer-Posten interimsweise für ein Jahr bis zum Wechsel von Julian Nagelsmann aus Hoffenheim im Sommer 2019. Hasenhüttl versuchte danach nur wenige Monate später sein Glück in England. Doch nun droht das Aus.

Hasenhüttl selbst zeigte sich nach der 0:9-Klatsche emotional: „Wir müssen wissen: Wenn wir so spielen, haben wir keine Chance, in der Liga zu bleiben, das ist sicher. Jeder weiß das. Es liegt an uns, einen Weg zu finden, es besser zu machen“, sagte der Trainer. Schon im Anschluss an das Spiel übernahm er die „hundertprozentige Verantwortung“ für die Niederlage.