06. Mai 2019 / 10:05 Uhr

Ramlingen blamiert sich bei Schlusslicht SV BE Steimke: "Von Beginn an die falsche Einstellung"

Ramlingen blamiert sich bei Schlusslicht SV BE Steimke: "Von Beginn an die falsche Einstellung"

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ramlingens Trainer Philipp Gasde (Mitte) im Gespräch mit Bülent Durduran (links).
Ramlingens Trainer Philipp Gasde (Mitte) im Gespräch mit Bülent Durduran (links). © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Der SV BE Steimbke nimmt langsam Fahrt auf - leider wohl etwas zu spät. Der SV Ramlingen-Ehlershausen verliert beim Fast-Absteiger überraschend aber verdient mit 2:3. 

Anzeige
Anzeige

Ordentlich blamiert hat sich der SV Ramlingen/Ehlershausen, der mit einer 2:3 (1:1)-Pleite beim bisherigen Ligaschlusslicht SV BE Steimbke die Heimreise antreten musste - und auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht ist. "Ich bin sehr enttäuscht über die Leistung der Mannschaft, die von Beginn an die falsche Einstellung zeigte, immer einen Schritt zu spät kam und viel zu statisch agierte", sagte Trainer Philipp Gasde, dessen Team ein ganz anderes Gesicht gezeigt habe als zuletzt beim Erfolg über TuS Sulingen.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 08.12.2019)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©
Anzeige

Steimbke überrascht erneut

Offensichtlich hatte der RSE schon im Vorfeld die Partie beim Träger der Roten Laterne der Liga gewonnen. Doch der Gegner, der in 25 Punktspielen 20 Mal als Verlierer vom Platz gegangen war, zeigte von Anfang an eine engagierte Vorstellung. Die Mannschaft von Trainer Volker Datan, die in der Vorwoche mit einem 6:2-Erfolg beim SV Iraklis Hellas überraschen konnte, knüpfte an die gute Leistung an und setzte mit dem 1:0 durch Simon Wilke (35.) das erste Achtungszeichen.

Mehr zur Landesliga Hannover

RSE verpasst Ausgleichstreffer

Das anschließende Wachrütteln in der Pause half beim RSE nur kurzfristig: Jan Reuter konnte in der 59. Minute per Abstauber für die Gäste den Ausgleich erzielen. Dann nahm wieder der designierte Absteiger das Heft des Handeln in die Hand und drehte durch Ole Wesemann (63.) und Paul Wilke (79.) die Partie. Erst in der Schlussphase riss sich der RSE angesichts der drohenden Pleite noch einmal zusammen. Der eingewechselte Louis Engelbrecht verkürzte in der 89. Minute zum 2:3. Zu mehr reichte es nicht, denn Mitchell Jordan und Bülent Durduran verpassten bei guten Chancen den Ausgleichstreffer. Der wäre angesichts der mäßigen Vorstellung aber auch nicht verdient gewesen.

SV Ramlingen/Ehlershausen: Maluck - Yüksel, Gieseking, Yeboah, Durduran - König (65. Engelbrecht), Reuter (72. Kranz), Lübow, Jordan - Weber, Strohschänk (61. Firiaridis).

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. Zur Galerie
Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. ©

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt