14. Januar 2020 / 06:20 Uhr

Geldrangliste: FC Bayern weiter auf Platz vier - diese Vereine erzielen noch mehr Umsatz

Geldrangliste: FC Bayern weiter auf Platz vier - diese Vereine erzielen noch mehr Umsatz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Vorstand des FC Bayern mit Vereinspräsident Herbert Hainer (links) und Oliver Kahn.
Der Vorstand des FC Bayern mit Vereinspräsident Herbert Hainer (links) und Oliver Kahn. © dpa
Anzeige

Der FC Bayern steigert weiter seinen Umsatz. Mit 660,1 Millionen Euro zählt der Bundesligist aber noch nicht zu den Top-Drei der umsatzstärksten Teams weltweit. Der FC Barcelona führt dieses Ranking vor Real Madrid und Manchester United an.

Anzeige
Anzeige

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern spielt in der weltweiten Fußball-Geldrangliste weiter vorne mit. Die Münchener kamen in der Saison 2018/19 nach Berechnungen der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte auf einen Umsatz von 660,1 Millionen Euro. Die Gesamteinnahmen lagen damit fast 31 Millionen Euro höher als in der Saison zuvor (629,2 Millionen). Für den deutschen Geld-Krösus reichte es in dem am Dienstag veröffentlichten Ranking wie in den letzten Jahren zu Platz vier.

Mehr vom SPORTBUZZER

Erstmals Spitzenreiter in der Liste ist der FC Barcelona, der den Umsatz von 690,4 Millionen auf 840,8 Millionen Euro steigerte und Real Madrid (757,3 Millionen) ablöste. "Barca hat die Zugkraft der eigenen Marke erkannt und kümmert sich nun selbst um Merchandising und Lizenzierung statt wie bisher auf externe Anbieter zu setzen", erklärte Kim Lachmann von der Sport Business Gruppe bei Deloitte.

Das Jahr des FC Bayern in zehn Momenten

<b>1) 13. März:</b> Das Ende gegen die Reds: Nach einem taktisch klug ermauerten 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Liverpool mit Coach Jürgen Klopp verzockt sich Trainer Niko Kovac im Rückspiel und lässt vor heimischer Kulisse zu defensiv und zu mutlos agieren – 1:3. Mané (2) und van Dijk besiegeln Bayerns frühesten Champions-League-K.o. seit dem Achtelfinal-Aus 2012. Zur Galerie
1) 13. März: Das Ende gegen die Reds: Nach einem taktisch klug ermauerten 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Liverpool mit Coach Jürgen Klopp verzockt sich Trainer Niko Kovac im Rückspiel und lässt vor heimischer Kulisse zu defensiv und zu mutlos agieren – 1:3. Mané (2) und van Dijk besiegeln Bayerns frühesten Champions-League-K.o. seit dem Achtelfinal-Aus 2012. ©
Anzeige

Dritter blieb Manchester United (711,5 Millionen). Unter den Top 20 sind auch Borussia Dortmund und der FC Schalke 04. Der BVB rangierte mit 377,1 Millionen Euro erneut an zwölfter Stelle, Schalke verbesserte sich mit 324,8 Millionen um einen Platz und ist 15.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN