12. März 2020 / 09:59 Uhr

Rangnick-Berater zu AC Mailand-Gerüchten: „Zusammenarbeit nicht geplant“

Rangnick-Berater zu AC Mailand-Gerüchten: „Zusammenarbeit nicht geplant“

Sandra Degenhardt
Leipziger Volkszeitung
ARCHIV - 04.06.2019, Sachsen, Leipzig: Fußball, Bundesliga, RB Leipzig: Trainer Ralf Rangnick bei einer Pressekonferenz. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Ralf Rangnicks Berater Kosicke dementiert Grüchte um Zusammenarbeit mit AC Mailand. © dpa
Anzeige

Berater vom ehemaligen RB Leipzig Trainer Ralf Rangnick dementiert enschieden eine geplante Zusammenarbeit Rangnicks mit dem AC Mailand. Es gibt laut Kosicke zur Zeit wichtigere Themen.

Anzeige
Anzeige

Mailand. Ralf Rangnicks Berater hat ein bereits feststehendes Engagement des früheren Bundesliga-Trainers beim italienischen Fußball-Erstligisten AC Mailand entschieden dementiert. „Eine Zusammenarbeit ist derzeit nicht geplant. Es gibt momentan wichtigere Themen“, sagte Marc Kosicke der „Bild“ (Donnerstag).

In der Vorwoche hatte Milans entlassener Sportdirektor Zvonimir Boban bei „Il Giornale“ gesagt, dass sich die Rossoneri mit Rangnick seit vergangenen Dezember über eine Zusammenarbeit einig seien. „Ivan Gazidis (Geschäftsführer vom AC Mailand) und Ralf Rangnick kennen sich seit vielen Jahren und tauschen sich regelmäßig aus“, sagte Kosicke.

Mehr zu AC Mailand und Ralf Rangnick

Rangnick, der in der Fußball-Bundesliga unter anderem RB Leipzig, den FC Schalke 04 und die TSG Hoffenheim trainierte, solle ab der kommenden Saison in Personalunion als Trainer und Sportdirektor des AC Mailand fungieren. Der 61-Jährige hatte das zurückgewiesen. Rangnick ist seit 1. Juli 2019 als Head of Sport und Development Soccer im Fußball-Netzwerk von Red Bull tätig.