16. Januar 2022 / 10:46 Uhr

Rangnick: Martial "wollte nicht im Kader sein" – Wechselwilliger Stürmer von Manchester United widerspricht 

Rangnick: Martial "wollte nicht im Kader sein" – Wechselwilliger Stürmer von Manchester United widerspricht 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anthony Martial rechts fehlte erneut im Spieltags-Kader von United-Trainer Ralf Rangnick.
Anthony Martial rechts fehlte erneut im Spieltags-Kader von United-Trainer Ralf Rangnick. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Anthony Martial stand erneut nicht im Kader von Manchester United. Dies sei laut Trainer Ralf Rangnick der Wunsch des Franzosen gewesen, weil dieser den Klub verlassen wolle. Der Spieler selbst reagierte auf die Aussagen des Coaches.

Manchester Uniteds deutscher Trainer Ralf Rangnick hat gezwungenermaßen erneut auf Stürmer Anthony Martial verzichten müssen - weil dieser nicht mitspielen wollte. "Er wollte nicht im Kader sein", sagte Rangnick am Samstagabend nach dem enttäuschenden 2:2 bei Aston Villa während der Pressekonferenz zum Spiel. "Normalerweise wäre er im Kader gewesen, aber er wollte nicht, und das ist der Grund, warum er nicht mit uns angereist ist."

Anzeige

Martial selbst reagierte auf die Aussagen des Trainers und widersprach diesen: „Ich werde mich niemals weigern, ein Spiel für ManUnited zu bestreiten. Ich bin seit sieben Jahren hier, habe den Verein und die Fans immer respektiert und werde es auch immer tun“, ließ er via Instagram wissen.

Mit dem 26-Jährigen scheint der frühere Bundesliga-Trainer seit längerer Zeit Probleme zu haben. Bereits zu Beginn des Jahres hatte Rangnick auf den Franzosen verzichten müssen, der Manchester offenkundig verlassen will. Rangnick hatte hatte dies ebenfalls bestätigt: "Er hat klargemacht, dass er weg will, und im Prinzip kann ich auch verstehen, dass er woanders regelmäßiger spielen will. Aber es geht nicht nur darum, was er will, sondern auch, welche Klubs an ihm interessiert sind und ob sie die Forderungen des Vereins erfüllen. Wir müssen abwarten und sehen", so der Trainer Anfang des Monats.

Anzeige

Martial kommt in der laufenden Premier-League-Saison nur auf sieben Einsätze und ein Tor für Manchester United, dazu spielte er zweimal in der Champions League und einmal im Liga-Pokal. Seinen letzten Einsatz für die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo hatte er Anfang Dezember, als er beim 3:2-Sieg gegen den FC Arsenal kurz vor Schluss für wenige Minuten eingewechselt wurde.