24. August 2018 / 15:20 Uhr

Rangnick sauer nach Dopingkontrolle in der Ukraine: „Grenzt schon an Schikane“

Rangnick sauer nach Dopingkontrolle in der Ukraine: „Grenzt schon an Schikane“

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Der Einsatz von Marcel Sabitzer entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining am Samstag.
Der Einsatz von Marcel Sabitzer entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining am Samstag. © Getty Images
Anzeige

Die UEFA verhindert nach den Euro-League-Playoffs eine zügige Abreise von RB Leipzig aus der Ukraine. Die Regenerationszeit vor dem Bundesligastart in Dortmund wird dadurch noch kürzer. Der RB-Coach hofft gegen den BVB auf die Rückkehr von drei Leistungsträgern.

Leipzig. Augenringe hatte Ralf Rangnick trotz kurzer Nacht am Freitag nicht, dafür war er stinksauer auf die UEFA: „Ich habe gestern um Mitternacht noch vor der Tür der Dopingkontrolle gestanden und sie gefragt, ob es in der Murmel gehagelt hat? Der gute Mann dort konnte nichts dafür, er hat nur seinen Job gemacht. Aber wie man wirklich auf die Idee kommen kann, zum allerersten Mal in der Qualifikation eine Kontrolle anzusetzen, das grenzt schon an Schikane. Ich habe für so etwas kein Verständnis. Da hat sich offensichtlich keiner damit auseinandergesetzt, wann wir wieder spielen“, polterte der Coach von RB Leipzig vor dem Bundesligastart am Sonntag in Dortmund.

Anzeige

Ersatztorhüter Marius Müller und Kapitän Willi Orban waren die „Auserkorenen“ in der Nacht zum Freitag, mussten in den Katakomben der Slawutytsch-Arena Urin abgeben. Rangnick hatte sogar überlegt, seine beiden Spieler in der Ukraine und sie einen Tag später nach Hause fliegen zu lassen. Am Ende warteten alle gemeinsam, landeten dann gegen 3.15 Uhr wieder am Flughafen Leipzig/Halle. Rangnick war gegen 5 Uhr im Bett.

Seine Spieler durften am Freitag lange schlafen, auch noch am Mittag ein Nickerchen einlegen. Um 18 Uhr steigt die erste Einheit vor dem BVB-Spiel, zur selben Zeit wie der Anpfiff am Sonntag im Signal-Iduna-Park. Personell hofft Rangnick, wieder auf die drei Leistungsträger Jean-Kevin Augustin, Marcel Sabitzer und Kevin Kampl zurückgreifen zu können. Die Zeichen stehen gut, absolute Sicherheit habe er allerdings erst nach dem Abschlusstraining am Samstagnachmittag.

DURCHKLICKEN: Der RB-Sieg beim BVB im Oktober 2017

Borussia Dortmund - RB Leipzig (Imago) (4) Zur Galerie
Borussia Dortmund - RB Leipzig (Imago) (4) ©

RB noch ohne Startsieg

Beim 0:0 am Donnerstag in den Euro-League-Playoffs schonte der 60-Jährige Emil Forsberg, Yussuf Poulsen sowie Lukas Klostermann, wechselte alle drei erst in der zweiten Halbzeit ein. Der RB-Coach könnte somit samt Torhüterrotation gegen den Champions-League-Teilnehmer BVB auf sieben bis acht halbwegs ausgeruhte und frische Fußballer bauen, sollte es keine bösen Überraschungen mehr geben.

Anzeige
Mehr zu RB Leipzig

Auch in ihrer dritten Bundesligasaison absolvieren die Rasenballer den Auftakt auswärts, hatten bisher immer schwere Aufgaben zum Start. In der Premierensaison schoss Dominik Kaiser das erste RB-Tor im Fußball-Oberhaus beim 1:1 in Hoffenheim. Vergangenes Jahr unterlagen die Leipziger auf Schalke mit 0:2. Ob in Dortmund der erste Auftaktsieg gelingen kann? „Wir wollen gewinnen in Dortmund, deswegen fahren wir hin. Es ist eine der spannendsten Begegnungen am ersten Spieltag“, prophezeit Rangnick.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.