15. April 2021 / 11:46 Uhr

Berichte: Rangnick-Wechsel zur Eintracht "unwahrscheinlich" - Tare als Bobic-Nachfolger?

Berichte: Rangnick-Wechsel zur Eintracht "unwahrscheinlich" - Tare als Bobic-Nachfolger?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mit Ralf Rangnick (links) wird Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Eine heißer Kandidat auf die Nachfolge von Sportvorstand Fredi Bobic ist aber wohl Igli Tare (rechts).
Mit Ralf Rangnick (links) wird Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Eine heißer Kandidat auf die Nachfolge von Sportvorstand Fredi Bobic ist aber wohl Igli Tare (rechts). © IMAGO/Christian Schroedter/Andrea Staccioli (Montage)
Anzeige

Eintracht Frankfurt und Ralf Rangnick finden offenbar nicht zueinander. Wie der "Kicker" und die "Frankfurter Runschau" übereinstimmenden berichten, werde aus der möglichen Zusammenarbeit wahrscheinlich nichts. Heißer Kandidat bei der Eintracht auf die Nachfolge von Fredi Bobic soll Igli Tare sein.

Eintracht Frankfurt wird in diesem Tagen immer wieder mit Ralf Rangnick in Verbindung gebracht. Wie verschiedene Medien berichteten, wolle die SGE den 62-Jährigen als Trainer und Sportvorstand an den Main holen. Doch daraus wird offenbar nichts. Der Kicker schätzt den Wechsel von Rangnick zum Champions-League-Kandidaten als "eher unwahrscheinlich" ein. Der 62-Jährige sei nicht der Top-Kandidat bei den Eintracht-Verantwortlichen.

Anzeige

Neben dem Kicker schließt auch die Frankfurter Rundschau eine Verpflichtung von Rangnick eher aus. Intern gebe es Vorbehalte. Der frühere Trainer von RB Leipzig werde bei den Hessen als "zu dominant" eingeschätzt. Als Kandidaten für die Nachfolge von Sportvorstand Fredi Bobic, der nach seiner vorzeitigen Vertragsauflösung im Sommer zu Hertha BSC wechselt, nennt das Blatt neben Hendrik Almstadt (AC Mailand) auch Ex-Bundesliga-Profi Igli Tare. Der Albaner spielte einst für den 1. FC Kaiserslautern und ist bereits seit 2008 als Sportdirektor bei Lazio Rom aktiv. "*Die Bundesliga ist sicher interessant und daher sollte man nie nein sagen. Man weiß nie, wie sich das Leben entwickelt"*, sagte Tare vor etwas mehr als einem Jahr in einem Interview mit Sport1.

Frankfurt "sondiert" den Markt

Ein Sprecher des hessischen Bundesligisten sagte zuletzt, man kommentiere keine Gerüchte. Rangnicks Medienbeauftragter erklärte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass es bisher keine Kontaktaufnahme von Seiten der Frankfurter gegeben habe. Die Eintracht hatte nur einen Tag vor dem angekündigten Wechsel von Bobic zur Hertha auch Trainer Adi Hütter in Richtung Borussia Mönchengladbach verloren. Zudem wird der Kontrakt von Sportdirektor Bruno Hübner nicht verlängert. Die Eintracht-Führung um Philip Holzer hat bereits "im Stillen an der Nachfolge gearbeitet und den Markt sondiert", wie der Aufsichtsratsboss erklärte.