04. April 2021 / 22:26 Uhr

Rashford und Greenwood retten Manchester United: Später Sieg gegen Abstiegskandidat Brighton

Rashford und Greenwood retten Manchester United: Später Sieg gegen Abstiegskandidat Brighton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Marcus Rashford (r.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Manchester United.
Marcus Rashford (r.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Manchester United. © IMAGO/PA Images
Anzeige

Manchester United hat Platz zwei in der Premier League manifestiert und sich von der Konkurrenz vorerst um vier Punkte abgesetzt. Die "Red Devils" bezwangen am Sonntag Brighton & Hove Albion dank eines späten Treffers von Mason Greenwood.

Anzeige

Manchester United hat im Rennen um die vorderen Plätze in der Premier League einen späten Erfolg gefeiert. Die Schützlinge von Trainer Ole Gunnar Solskjaer drehten am Sonntagabend gegen Brighton & Hove Albion einen 0:1-Rückstand zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg. Ex-ManUnited-Profi Danny Welbeck hatte den Außenseiter per Kopf in Führung gebracht (13.). Marcus Rashford (62.) und Mason Greenwood (83.) wandelten die Hypothek im zweiten Durchgang zu einem letztlich verdienten Sieg um. Die "Red Devils" setzten sich damit von Verfolger Leicester City ab, liegen nun vier Punkte vor den "Foxes" auf Tabellenplatz zwei. Brighton bleibt als Tabellen-16. sechs Punkte vor der Abstiegszone weiter nur der Blick nach unten.

Anzeige

Manchester United begann gegen den Underdog druckvoll, gewillt der Favoritenrolle gerecht zu werden und Platz zwei weiter zu stabilisieren. Gleich nach acht Minuten hätte Mason Greenwood die Hausherren auch in Führung bringen können, scheiterte mit seinem verdeckten Flachschuss aber am Pfosten des Gäste-Tores. Kurz darauf machte es Brighton auf der anderen Seite besser. Ausgerechnet Danny Welbeck, der bis 2014 für Manchester United auf Torejagd ging, brachte den Ball nach einer Flanke von Neal Maupay im zweiten Versuch per Kopf im Tor der "Red Devils" unter (13.). Es war erst der fünfte Kopfballtreffer für Brighton in der laufenden Saison – der schlechteste Wert der Liga. Manchester kassierte indes zum ersten Mal nach vier Liga-Spielen wieder einen Gegentreffer.

Und das Tor hinterließ Wirkung. Die Mannschaft von Trainer Solskjaer kam merklich aus dem Tritt, hatte in der 19. Minute sogar Glück, dass Lewis Dunk nach einer Hereingabe von Ex-Bundesliga-Profi (FC Ingolstadt) Pascal Groß an der Querlatte scheiterte und nicht auf 2:0 stellte. Der Solskjaer-Elf fiel trotz langen Ballbesitzphasen zu wenig ein. Zu statisch und ideenlos agierte der englische Rekordmeister, kam lediglich durch Paul Pogba zu einer Halbchance (38.). Die Halbzeitführung für den aufmüpfigen Abstiegskandidaten ging daher vollauf in Ordnung.

Brighton, das zuvor von 25 bisher gespielten direkten Duellen mit ManUnited nur drei Mal gewinnen konnte, blieb zunächst auch im zweiten Durchgang defensiv solide und konzentriert. Gefährliche Abschlüsse des Tabellenzweiten nahmen dennoch zu. Und die Einschläge kamen näher. Erst scheiterte Bruno Fernandes nach schnellem Umschaltspiel noch an Gäste-Keeper Robert Sanchez (61.), nur eine Minute später legte Fernandes für Marcus Rashford auf, der das Anrennen des Favoriten belohnte und zum Ausgleich traf (62.). Die Kräfte der aufopferungsvoll kämpfenden Gäste ließen merklich nach, ManUnited ging dagegen voll auf Sieg. Mit Erfolg: Kurz vor dem Ende war es erneut Fernandes, der als Vorbereiter glänzte. Greenwood überwand Sanchez schließlich per Kopf und traf zum späten Sieg (83.).