05. August 2019 / 18:54 Uhr

So reagiert der BVB auf die rassistischen Entgleisungen von Dickel und Owomoyela

So reagiert der BVB auf die rassistischen Entgleisungen von Dickel und Owomoyela

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der BVB verurteilte die Äußerungen von Norbert Dickel und Patrick Owomoyela deutlich.
Der BVB verurteilte die Äußerungen von Norbert Dickel und Patrick Owomoyela deutlich. © imago images / Revierfoto
Anzeige

Nachdem die Aussagen der beiden Kommentatoren Norbert Dickel und Patrick Owomoyela im vereinseigenen BVB-TV nachträglich für Wirbel gesorgt hatten, hat der Klub das Duo in einer Stellungnahme scharf verurteilt.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund hat sich zu den Entgleisungen seiner beiden Klub-TV-Kommentatoren Norbert Dickel und Patrick Owomoyela geäußert. In der Stellungnahme des Klubs heißt es, dass das Duo bereits unmittelbar nach der Übertragung des 4:1-Testspiels gegen Udinese Calcio „zutiefst enttäuscht von sich selbst“ bei der Geschäftsleitung vorstellig geworden sei. Dabei verwendeten beide während ihrer Übertragung mehrfach den Begriff „Itaker“. Im Dortmunder Fanforum „Schwatzgelb“ sorgte der Beitrag nun nachträglich für große Aufregung.

Das sind die Rekordtransfers des BVB

Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? Zur Galerie
Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? ©
Anzeige

BVB-Stellungnahme: „Vollkommen schiefgelaufen“

Zudem machten sich Ex-Nationalspieler Owomoyela und Dortmunds Stadionsprecher Dickel über die Namen der Udinese-Spieler lustig, einmal verfiel Owomoyela zudem in einen geschmacklosen Duktus, sprach von „großen Schlachten, die hier geschlagen wurden“. Beiden sei „unmissverständlich verdeutlicht“ worden, „dass ihr Versuch, witzig zu sein, vollkommen schiefgelaufen ist und absolut deplatziert war“ und dass in dem Verein kein Platz für derlei Aussagen sei.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dickel als auch Owomoyela hätten inzwischen eingestanden, sich falsch verhalten zu haben und dass sie „neben der Spur“ waren. Angeblich sollen sich derartige Äußerungen nicht noch einmal wiederholen, versicherten sie.

Beitrag ist nun auch vom BVB-Youtube-Kanal entfernt worden

In einem BVB-Fanforum waren beide ebenfalls harsch kritisiert worden: „Wer Italiener wiederholt beleidigt (Spaghettifresser, Itaker) und auch noch eine Hitlerparodie zum Besten gibt, dem muss man schon mitteilen, dass das ziemlich grenzwertig ist.“ Inzwischen hat der Klub den Beitrag sowohl von seiner Homepage als auch von seinem Youtube-Channel entfernt.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN