05. August 2019 / 16:51 Uhr

Rassistische Kommentare im BVB-TV? Owomoyela und Dickel unter Fan-Beschuss

Rassistische Kommentare im BVB-TV? Owomoyela und Dickel unter Fan-Beschuss

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In einem BVB-Fanforum gibt es kritische Stimmen gegen Norbert Dickel und Patrick Owomoyela.
In einem BVB-Fanforum gibt es kritische Stimmen gegen Norbert Dickel und Patrick Owomoyela. © imago/Revierfoto
Anzeige

Die beiden Kommentatoren Norbert Dickel und Patrick Owomoyela erregen mit ihren Äußerungen bei einem BVB-Testspiel gegen Udinese Calcio von Ende Juli nachträglich die Gemüter. In einem Fanforum hagelt es deutliche Kritik.

Anzeige

Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Juli, nimmt jetzt aber noch mal richtig Fahrt auf. Bei der Übertragung des 4:1-Testspiel-Erfolgs von Borussia Dortmund gegen Udine Calcio verwendeten die beiden Kommentatoren Norbert Dickel und Patrick Owomoyela im vereinseigenen BVB-TV mehrfach den Begriff "Itaker". Im Dortmunder Fanforum "Schwatzgelb" sorgte der Beitrag nun nachträglich für große Aufregung. Dort gab es Unverständnis und Proteste für die Darbietung des Duos am Mikrofon.

Anzeige

Die besten Choreos der BVB-Fans:

Die BVB-Choreo vor dem Champions-League-Viertelfinale am 12.4.2017 gegen den AS Monaco. Zur Galerie
Die BVB-Choreo vor dem Champions-League-Viertelfinale am 12.4.2017 gegen den AS Monaco. ©

Dickel und Owomoyela machen sich über Namen der Udine-Profis lustig

Zudem machten sich Ex-Nationalspieler Owomoyela und Dortmunds Stadionsprecher Dickel über die Namen der Udinese-Spieler lustig, einmal verfiel Owomoyela zudem in einen geschmacklosen Duktus, sprach von "großen Schlachten, die hier geschlagen wurden". In den Fanforen gab es gleich mehrere Kommentare, mit denen sich die Fans von "ihren" Kommentatoren distanzieren.

Kritik in BVB-Fanforum: "Ziemlich grenzwertig"

Dort heißt es etwa: "Nobby und Owo zum Fremdschämen." Oder: "Bullshit hoch 10" und "Wer Italiener wiederholt beleidigt (Spaghettifresser, Itaker) und auch noch eine Hitlerparodie zum Besten gibt, dem muss man schon mitteilen, dass das ziemlich grenzwertig ist." Der Klub hat den Beitrag mittlerweile auch von seiner Homepage entfernt, auf dem BVB-Youtube-Kanal ist er aber nach wie vor verfügbar. Eine Stellungnahme von Dortmunder Seite gab es noch nicht

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt hatte es auch bei Revier-Rivalen Schalke 04 eine rassistische Entgleisung von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies gegeben, die hohe Wellen geschlagen und für die er viel Kritik geerntet hatte. Tönnies hatte beim Tag des Handwerks in Paderborn vergangene Woche Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. Stattdessen solle man jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren“, sagte der 63-jährige Schalke-Boss.