24. April 2019 / 15:22 Uhr

RB Leipzigs Altenburger Fanclub Skatstadtbullen träumt vom Pott

RB Leipzigs Altenburger Fanclub Skatstadtbullen träumt vom Pott

Jörg Wolf
Leipziger Volkszeitung
IMG-20190424-WA0001
Die Altenburger RB-Leipzig-Fans Skatstadtbullen haben den Einzug ins Finale des DFB-Pokals ausgiebig gefeiert. © privat
Anzeige

Die Mitglieder des Altenburger Fanclubs von RB Leipzig reisen mit drei Bussen zum DFB-Pokal-Finale nach Berlin.

Anzeige
Anzeige

Hamburg/Altenburg. Für viele Mitglieder der Skatstadtbullen, dem über 300 Mitglieder zählenden offiziellen Fanclub von RB Leipzig, fiel die Nacht zu gestern regelrecht aus. „So gegen sieben Uhr in der Frühe waren die meisten erst aus Hamburg zurück. Davor wurde unser Halbfinalsieg gegen den HSV noch ausgiebig gefeiert. Natürlich auch mit der Mannschaft“, so Skatstadtbullen-Chef Steffen Hurraß. Er selber konnte der Altenburger Fan-Abordnung gen Alster leider nicht beiwohnen. „Das war schon schade, aber so mitten in der Woche haben von uns ja viele auch berufliche Verpflichtungen und können deshalb nicht die Nächte durch machen.“ Aber ein Fanbus aus der Skatstadt rollte gen Hamburg. „Alles in allem um die 35 Skatstadtbullen. Und einige machten sich mit dem privaten Pkw auf den Weg.“

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom Einzug ins DFB-Pokalfinale!

Hamburger SV - RB Leipzig (1:3) Zur Galerie
Hamburger SV - RB Leipzig (1:3) ©
Anzeige

In Altenburg selber verfolgten die RB-Fans das schon historisch zu nennende Spiel aber ebenfalls in trauter Gemeinschaft. In der Destille gab es ein Public Viewing. „Ehrlich gesagt, hatte ich über die gesamte Spielzeit ein sehr gutes Gefühl. Auch als die Hamburger den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielten, war mir nicht bange. Da gab es schon Spiele, wie jenes in Augsburg, die bedeutend enger waren“, analysiert Hurraß scheinbar schon wieder sehr sachlich. Aber dann brechen die Emotionen doch ihren Bann: „Man ist einfach nur stolz auf seinen Verein. Schon als Stift habe ich davon geträumt, einmal so ein Pokalfinale in Berlin erleben zu dürfen. Und jetzt sogar mit dem eigenen Verein auf dem Platz, ist doch das Größte.“

JETZT Durchklicken!

Nach dem 3:1 gegen den Hamburger SV feiern Fans und Spieler ausgelassen den Einzug ins DFB-Pokalfinale. Zur Galerie
Nach dem 3:1 gegen den Hamburger SV feiern Fans und Spieler ausgelassen den Einzug ins DFB-Pokalfinale. ©

120 Skatstadtbullen fahren zum Finale

Bei den Skatstadtbullen laufen derweil die Vorbereitungen schon auf Hochtouren, auch wenn noch ein Monat bis zum 25. Mai, dem Tag des Finales im Berliner Olympiastadion, Zeit ist. „Drei Busse haben wir für die Fahrt nach Berlin schon mit Stand jetzt voll. Also in Summe fahren auf jeden Fall um die 120 Skatstadtbullen zum Finale. Locker hätten wir auch einen vierten Bus noch füllen können, aber irgendwann stößt man auch an organisatorische Grenzen. Viele werden sich sicher auch noch mit dem eigenen Auto auf den Weg machen.“

Mehr zum DFB-Pokal-Halbfinale

Irgend ein spezielles Pokaloutfit werden sich die Skatstadtbullen auch noch einfallen lassen. „Weil es eben historisch ist.“ Aber was konkret das sein wird – ob ein Final-T-Shirt oder ein Fanschal – sei derzeit noch offen. „Auf jeden Fall werden wir in Berlin als offizieller Fanclub von RB Leipzig aus Altenburg schon ordentlich und sichtbar Flagge zeigen.“

DURCHKLICKEN: Das sind die Eindrücke von der Reise zum Pokalspiel HSV gegen RB Leipzig

Die Anhänger besteigen den Reisebus gen Hamburg. Zur Galerie
Die Anhänger besteigen den Reisebus gen Hamburg. © Tilman Kortenhaus

Und ein wenig träumen darf man ja auch: Es ist doch nur noch ein Spiel bis zum Pokalsieg. „RB kann gegen Freiburg in der Bundesliga die Champions League schon klar machen und sich dann ganz entspannt und ohne Druck auf das Pokalfinale vorbereiten und ganz befreit aufspielen.“

Und sollte der Pott dann wirklich nach Leipzig kommen, dann werden die Skatstadtbullen selbstverständlich auf dem Markt vor dem alten Rathaus zahlreich unter den Feiernden sein. „Wie schon beim Bundesligaaufstieg, als die Rathausbalkon genutzt wurde. Das war einfach nur eine geile Party, die man wieder erleben will.“

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN