31. Januar 2019 / 18:50 Uhr

Jetzt offiziell! RB Leipzig holt Talent von Arsenal London

Jetzt offiziell! RB Leipzig holt Talent von Arsenal London

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Trägt ab sofort das Trikot von RB Leipzig: Emile Smith Rowe.
Trägt ab sofort das Trikot von RB Leipzig: Emile Smith Rowe. © Getty Images / Christian Modla
Anzeige

Emile Smith Rowe ist der dritte Winterneuzugang bei RB Leipzig. Der 18-Jährige wechselt auf Leihbasis zum Bundesliga-Vierten.

Anzeige
Anzeige

London/Leipzig. Nein, diemal kein Last-Second-Transfer a la Everton-Leihgabe Ademola Lookman vor exakt einem Jahr. Auch keine nicht minder nervenzerfetzende Last-Minute-Niederkunft. Diesmal kamen die auf Einkaufstour befindlichen Rasenballer vergleichsweise zeitig zu Potte, „verhafteten“ Emile Smith Rowe eine ganze halbe Stunde vor Ablauf der 18-Uhr-Frist, brauchten aber noch etwas Zeit, um die Botschaft via Pressemitteilung unters Volk zu bringen. Von London nach Leipzig: Der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler von Arsenal London ist nach Tyler Adams, 19, und Amadou Haidara, 21, der dritte Winterneuzugang. Während der Ex-New-Yorker Adams und der Ex-Salzburger Haidara Verträge bis 2023 unterschrieben haben, ist Rowe nach sechsmonatiger Untersuchungshaft wieder weg. Der Leihvertrag mit dem technisch starken und schnellen jungen Mann endet am 30. Juni 2019, enthält ausdrücklich keine Kaufoption. Die RB-Bosse Ralf Rangnick, 60, und Oliver Mintzlaff, 42, hatten beim Werben um den U-17-Weltmeister mehrere Mitbewerber und genau zwei Optionen. Erstens: Ausleihe bis zum Sommer für die Summe X - englische Medien bringen eine Million Euro in Stellung. Zweitens: Keine Ausleihe, kein Kauf, kein gar nix. Rangnick/Mintzlaff entschieden sich für erstens.

Das kann man gut oder weniger gut finden. Klar ist: Arsenal London wäre mit dem Klammersack gepudert, wenn sie das Aushängeschild der legendären Arsenal’s Hale End Academy verscherbelt hätten. Eine Leihe an einen ambitionierten Bundesligisten, der auf junge Dynamiker setzt, macht da schon eher Sinn. Der Premier-League-Club erfüllt Rowe, der bisdato bei Arsenal selten bis nie gespielt hat, den Wunsch nach mehr Abenteuer, mehr Lametta und mehr Praxis. Der Neue wiederum erweitert die Beinfreiheit von RB-Cheftrainer Rangnick beim Ringen um die Königsklasse. Und wenn alles für alle besser als gut geht/kommt, kriegt Arsenal im Sommer einen noch besseren Fußballer zurück und freut sich zusammen mit RB Leipzig auf die Champions-League-Saison 2019/2020.

Und falls Arsenal eines fernen Tages dann doch Teile der Academy-Kronjuwelen zu verkaufen gedenkt, hätte Leipzig einen Fuß in Sachen Rowe in der Tür. Nicht hinter allen englischen Club-Pforten lauern ausgehungerte englische Bulldoggen mit FC-Everton-Schal um den Hals.

Mehr zu RB Leipzig

Zurück zum Neu-Leipziger Emile Smith Rowe. Mama, Papa, Sohn Rowe flogen am Mittwoch Abend heimlich, still und leise auf dem Airport Halle/Leipzig ein, nächtigten im Penta-Hotel. Der Bub absolvierte in Begleitung seiner Eltern am Donnerstag Vormittag dann die sportärztlichen Untersuchungen. Erster Halt: Die Schkeuditzer Helios-Klinik. Genauer gesagt die Abteilung von Dr. Jens Thiele, Chefarzt der Diagnostischen Radiologie. Thiele arbeitet schon seit 2010 eng mit RB zusammen, organisiert auch an Sonn- und Feiertagen hochauflösende Schichtenaufnahmen im Kernspintomographen. 

Nach der MRT-Untersuchung war vor einem weiteren Medizincheck. Ort der Handlung: Die Thonberg-Klinik in der Riebeckstraße. Handlungsbevollmächtigter: RB-Clubarzt Dr. Frank Striegler.

Rowe gegen Hannover 96 noch nicht dabei

Danach telefonierten Striegler und Thiele miteinander, sprachen über ihre Eindrücke und Erkenntnisse. Weil die Befunde unauffällig waren, wurde die Ausleihe am frühen Abend perfekt gemacht. Arsenal-Legende und U23-Trainer Fredrik Ljungberg attestierte Smith Rowe nicht nur außergewöhnliche Fähigkeiten auf dem Platz, sondern auch eine starke Persönlichkeit: „Mit seiner Präsenz und der Art, wie er sich verhält, ist er ein Vorbild für alle in unserem Club. Wenn ein junger Spieler sehen möchte, wie man sich meiner Meinung nach verhalten soll, muss er nur auf ihn schauen. Bei dem Erfolg, den er hat, ist er immer noch so demütig wie vorher.“

Dass an der Offensiv-Front etwas passieren musste, steht für Ralf Rangnick mit Blick auf die prominent besetzte Ausfallliste außer Frage. „Wir sind in den offensiven Positionen nicht überbesetzt“, sagte Rangnick vorm Spiel bei Hannover 96 (Freitag, 20.30 Uhr). Die Busfahrt an die Leine findet noch ohne Rowe statt, frühester Debüttermin ist der kommende Mittwoch, 18.30 Uhr. Dann empfängt RB den VfL Wolfsburg zum DFB-Pokal-Achtelfinale.

Nach dem Pokalspiel steigt der Bundesliga-Hit gegen Eintracht Frankfurt (9. Februar, 15.30 Uhr). Das Team von Adi Hütter hat sich am Donnerstag mit dem beim FC Augsburg in Ungnade gefallenen Martin Hinteregger auf Leihbasis verstärkt. Nur mal so: Der Ex-Salzburger würde nie zu RB Leipzig gehen. In Frankfurt schließen sich mit Hütter/Hinteregger zwei Ex-Salzburger in die starken Arme.

Mit Anton Zirk

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt