23. November 2018 / 14:02 Uhr

RB Leipzig bangt vor Wolfsburg-Partie um drei Spieler

RB Leipzig bangt vor Wolfsburg-Partie um drei Spieler

dpa
RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick
RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick © dpa
Anzeige

Kevin Kampl, Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano sind angeschlagen, ein Einsatz gegen den VfL Wolfsburg ungewiss. Zudem verzichten die Roten Bullen aus Zeitgründen auf ein Wintertrainingslager in sonnigen Gefilden. 

Anzeige

Leipzig. Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim VfL Wolfsburg gleich um drei Spieler bangen. Neben den beiden Mittelfeldspielern Kevin Kampl (Sprunggelenk) und Marcel Sabitzer (Wade) ist auch der Einsatz von Innenverteidiger Dayot Upamecano (Knie) fraglich. „Wir müssen abwarten, inwieweit sie belastbar sind. Ich hoffe, dass nicht alle drei ausfallen, das wäre der schlechteste Fall. Wir setzen aber nur absolut fitte Spieler ein“, sagte Coach Ralf Rangnick am Freitag. Der Trainer erwägt deshalb, einen Spieler mehr mitzunehmen.

Anzeige

Derweil scheint ein Comeback von Emil Forsberg noch in diesem Jahr immer fraglicher. Der schwedische Nationalspieler, der seit gut sechs Wochen wegen erneuten Leistenproblemen ausfällt, kann immer noch nicht mit dem Team trainieren. Laut Rangnick sei eine Prognose im Moment schwierig. „Wir versuchen, ihn Schritt für Schritt ans Teamtraining ranzuführen, wir schauen von Tag zu Tag“, erklärte Rangnick. Damit Forsberg vor Weihnachten noch mal eine Rolle spielen kann, „müsste er in den nächsten ein, zwei Wochen alles mitmachen können. Und das ist im Moment schwierig zu sagen.“

Mehr zu RB Leipzig

Zudem kündigte Rangnick an, wie schon in der Vorsaison auf ein Winter-Trainingslager zu verzichten. „Wir bleiben wieder hier, haben hier gute Bedingungen. Zudem würden wir noch mal Zeit durch zwei Reisetage verlieren“, sagte Leipzigs Trainer Ralf Rangnick am Freitag.

Zuletzt waren die Sachsen im Januar 2017 im portugiesischen Lagos im Vorbereitungstrainingslager. In der Vorsaison hatten sie ein ursprünglich ebenfalls dort angedachtes Camp abgesagt, weil die Winterpause durch die Weltmeisterschaft noch kürzer war. RB wird im neuen Jahr am 4. oder 5. Januar ins Training einsteigen, sagte Rangnick.