29. April 2018 / 18:30 Uhr

RB Leipzig beim FSV Mainz 05: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig beim FSV Mainz 05: Das sagen Spieler und Trainer

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
MAINZ,GERMANY,29.APR.18 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, 1. FSV Mainz 05 vs RasenBallsport Leipzig. Image shows Jean-Kevin Augustin (RB Leipzig) and Abou Diallo (Mainz). Photo: GEPA pictures/ Roger Petzsche - For editorial use only. Image is free of charge.
RB Leipzigs Jean Kevin Augustin versucht sich gegen Abou Diallo durchzusetzen. © GEPA pictures
Anzeige

RB Leipzig verliert nach ganz schwacher Leistung mit 0:3 beim FSV Mainz 05. Wir haben Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Willi Orban (RB Leipzig): Entscheidend war, dass wir in der ersten Hälfte nicht zwingend mit unseren Möglichkeiten waren. Wir hätten effizienter sein müssen. Unsicherheit ist bei uns nicht im Spiel, aber in der zweiten Hälfte waren wir nicht zwingend genug, nicht konsequent genug. In den letzten beiden Spielen müssen wir nochmal alles raushauen. Wir wollen uns nicht mit Niederlagen aus der Saison verabschieden. Zur Galerie
Willi Orban (RB Leipzig): Entscheidend war, dass wir in der ersten Hälfte nicht zwingend mit unseren Möglichkeiten waren. Wir hätten effizienter sein müssen. Unsicherheit ist bei uns nicht im Spiel, aber in der zweiten Hälfte waren wir nicht zwingend genug, nicht konsequent genug. In den letzten beiden Spielen müssen wir nochmal alles raushauen. Wir wollen uns nicht mit Niederlagen aus der Saison verabschieden. ©

Mainz. Mit dem 0:3 beim FSV Mainz 05 hat sich RB Leipzig wohl um die letzte Hoffnung auf die erneute Teilnahme an der Champions League gebracht. Vor 30 083 Zuschauern erzielten Pablo De Blasis in der 29. Minute mit einem umstrittenen Foulelfmeter, Alexandru Maxim (85.) und Liga-Debütant Ridle Baku (90.) die Tore für die furios aufspielenden Mainzern. Für die seit nunmehr fünf Partien sieglosen und erschreckend schwachen Leipziger, die ihrem Trainer Ralph Hasenhüttl zu dessen 100. Bundesligaspiel kein passendes Geschenk machen konnten, geht es bei fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenvierten Hoffenheim wohl nur noch um die Teilnahme an der Europa League.