30. November 2018 / 18:21 Uhr

RB Leipzig beim Spitzenspiel wieder mit mehr Spitzenpersonal

RB Leipzig beim Spitzenspiel wieder mit mehr Spitzenpersonal

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig (Imago) (12)
Die Fußballfans erwarten zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach viele rassige Szenen. © Archiv
Anzeige

Topspiel am ersten Advent: Der Tabellenvierte RB Leipzig empfängt am Sonntag vor vollem Haus den Zweiten aus Gladbach. Kann das Rangnick-Team zwei Pleiten in vier Tagen aus den Knochen schütteln? Personell sieht es zumindest wieder viel freundlicher aus.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Frohe Kunde zu Beginn der Weihnachtszeit: Ralf Rangnick kann am Sonntag im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach wieder auf mindestens zwei seiner vier verletzten Mittelfeldstars bauen. Kevin Kampl und Marcel Sabitzer haben am Freitag trainiert, Diego Demme soll am Samstag beim Abschlusstraining mit der Mannschaft dazustoßen. „Wir sind guter Dinge, dass die Jungs zurückkommen. Das wird wieder für eine ganz andere Art Spielansatz sorgen“, sagte der RB-Coach am Freitag erleichtert.

DURCHKLICKEN: Die Fotos von RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) aus der letzten Saison

RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach (Imago) (2) Zur Galerie
RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach (Imago) (2) ©
Anzeige

Denn zwei Niederlagen in Folge sind ein Novum seit Rangnicks Rückkehr im Sommer auf die Trainerbank. Bei den beiden 0:1-Pleiten in Wolfsburg sowie Salzburg fehlte den Rasenballern in den vergangenen Tagen die offensive Durchschlagkraft. Am Selbstvertrauen hat das nicht gekratzt, meint der Leipziger Coach. „Wir wussten die Ausfälle schon einzuschätzen. Nun ist jeder froh, wenn die Jungs zurückkehren. Dann sind wir uns schon bewusst, dass wir jeden Gegner in der Liga schlagen können“, powert Rangnick vor der Partie im ausverkauften heimischen Stadion, bei dem sich seine Mannschaft mit einem Sieg auf zwei Punkte an den Tabellenzweiten aus Gladbach heranpirschen kann.

Doch die Borussen sind ausgeruht, surfen ohne internationale Belastung auf einer Erfolgswelle durch die Bundesliga, gewannen fünf ihrer letzten sechs Spiele, unter anderem mit 3:0 bei Bayern München. „Im Moment sind wir eine Spitzenmannschaft. Aber am Sonntag werden wir auf Herz und Nieren geprüft und müssen wieder beweisen, dass wir das bleiben können“, sagt Hecking und warnt: „Leipzig verteidigt sehr gut in dieser Saison und ist gefährlich im Umschaltspiel nach vorne mit seinen schnellen Spielern.“

Gladbach mit der besten Ausbeute seit 42 Jahren

Der Coach des Tabellenzweiten hat sich natürlich die Pleite in der Europa League angeschaut: „Für mich hat Salzburg verdient gewonnen. Ich glaube aber nicht, dass man davon so viel Rückschlüsse für die Partie am Sonntag ziehen kann. Es sind gute Spieler, die bei Leipzig gefehlt haben und ich bin mir sicher, dass sie alles dafür tun werden, um sie gegen uns auf den Platz zu bringen.“

Um das Ziel Champions League aus RB-Sicht weiter mit dem passenden Tabellenplatz zu untermauern, ist ein Sieg im Verfolgerduell gegen die Borussia extrem wichtig. Doch wie stark die „Fohlen“ in dieser Saison sind, zeigen auch die nackten Zahlen: Zwölf Bundesliga-Spieltage, 26 Punkte auf dem Konto, die beste Bilanz seit 42 Jahren.

Weitere Nachrichten zu RB Leipzig

„Es handelt sich um eine der drei spielstärksten Mannschaften der Bundesliga. Aber man hat auch schon gesehen, dass sie verwundbar sind. Wir wollen wie gegen Hoffenheim und Leverkusen auftreten und haben bereits gegen spielstarke Mannschaften gezeigt, dass wir wenig zulassen und selbst einige Tore erzielen können“, meint Rangnick, der mit einer Erkältung gesundheitlich angeschlagen ist.

Auch die Leipziger können mit einer stolzen Statistik glänzen: Denn sie sind in dieser Bundesliga-Saison zu Hause noch ungeschlagen. In den vergangenen vier Heimspielen blieben die Rasenballer sogar ohne Gegentor. Emotional hat Rangnick die Pleite in Österreich gut verdaut, nach eigener Aussage sofort in den Gladbachmodus geschaltet. Allen Kritikern gab er zum Start des Wochenendes mit auf den Weg: „Ich glaube nicht, dass es seit Bestehen der Bundesliga schon einen Neuling gegeben hat, der in der Kürze der Zeit so viele internationale Punkte für Deutschland gesammelt hat wie wir.“

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt