27. Juli 2022 / 11:23 Uhr

Leipzig-Rückkehr? RB-Boss Mintzlaff wohl seit Wochen mit Chelsea-Stürmer Werner in Kontakt

Leipzig-Rückkehr? RB-Boss Mintzlaff wohl seit Wochen mit Chelsea-Stürmer Werner in Kontakt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Chelsea-Stürmer Timo Werner wird mit einer Rückkehr zu RB Leipzig in Verbindung gebracht.
Chelsea-Stürmer Timo Werner wird mit einer Rückkehr zu RB Leipzig in Verbindung gebracht. © IMAGO/Uk Sports Pics Ltd (Montage)
Anzeige

RB Leipzig beschäftigt sich offenbar mit einer Rückkehr von Timo Werner. Der deutsche Nationalspieler ist beim FC Chelsea nicht gesetzt und soll sich bereits seit Wochen mit RB-Boss Oliver Mintzlaff austauschen.

RB Leipzig ist an einer Rückholaktion von Timo Werner interessiert. Das berichtet die Leipziger Volkszeitung, die wie der SPORTBUZZER zum RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) gehört, und bezieht sich auf Informationen, nach denen Klubchef Oliver Mintzlaff schon seit Wochen im Kontakt mit dem deutschen Nationalspieler stehen soll. In den Telefonaten sei es um die Möglichkeiten einer Rückkehr gegangen.

Anzeige

Werner, der noch bis 2025 beim FC Chelsea unter Vertrag steht, hatte mit öffentlichen Aussagen zuletzt die Spekulationen um einen Wechsel angeheizt. Der Angreifer war 2016 vom VfB Stuttgart zu den Sachsen gekommen und hatte in 158 Pflichtspielen 93 Tore für RB erzielt. 2020 war er für rund 53 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea gegangen.

Ob RB tatsächlich in einen Bieterwettstreit einsteigt – englischen Medienberichten zufolge sind auch Premier-League-Klub Newcastle United und der italienische Top-Klub Juventus Turin an Werner interessiert –, ist unklar, auch wenn englische Zeitungen ebenfalls bereits über angebliche Verhandlungen zwischen Chelsea und RB bezüglich eines Leihgeschäftes berichten. Dafür spricht, dass Mintzlaff wie bei allen besonders wichtigen Personalentscheidungen direkt eingebunden ist. Dagegen spricht, dass Werner nach seinem England-Trip wohl das Leipziger Gehaltsgefüge erheblich sprengen würde.

Anzeige

Werner ist unter Chelsea-Trainer Thomas Tuchel nicht immer gesetzt, kam in der vergangenen Spielzeit aber auf 37 Pflichtspieleinsätze. Dabei erzielte er elf Tore und steuerte sechs Vorlagen bei. Der gebürtige Stuttgarter hat die Teilnahme mit der deutschen Nationalmannschaft an der WM in Katar vom 21. November bis zum 18. Dezember im Visier und braucht dafür Spielpraxis.