19. Mai 2022 / 12:30 Uhr

"Im Finale muss man den Glauben haben": Wie Leipzig-Profi Poulsen endlich den DFB-Pokal gewinnen will

"Im Finale muss man den Glauben haben": Wie Leipzig-Profi Poulsen endlich den DFB-Pokal gewinnen will

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB Leipzigs Yussuf Poulsen will im dritten Anlauf endlich den DFB-Pokal gewinnen.
RB Leipzigs Yussuf Poulsen will im dritten Anlauf endlich den DFB-Pokal gewinnen. © IMAGO/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Stürmer Yussuf Poulsen steht mit RB Leipzig bereits zum dritten Mal im Finale des DFB-Pokals. Der Gegner am Samstag ist der SC Freiburg. Bisher konnten die Leipziger in der noch jungen Vereinsgeschichte noch keinen Titel gewinnen. Für Poulsen ist die Sehnsucht nach dem Gewinn des Pokalfinales also enorm.

RB Leipzigs Rekordspieler Yussuf Poulsen will im dritten Anlauf endlich seinen ersten Titel gewinnen. "Wenn man vor dem ersten Finale sagt, dass man hungrig auf einen Titel ist, dann ist dieser Hunger vor dem zweiten Finale doppelt so groß - und er hat sich vor dem dritten Finale mindestens verdreifacht“, sagte der dänische Fußball-Nationalstürmer vor dem DFB-Pokalfinale an diesem Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky/Sky Ticket [Anzeige]) in Berlin gegen den SC Freiburg.

Anzeige

Zudem ordnete er seine Gier nach dem Titel ein. "Für mich wäre es ja nicht nur der erste Titel mit RB, sondern mein erster Titel überhaupt. Andere Spieler bei uns haben in Österreich, Kroatien oder Schweden schon ihren Pokal geholt. Ich habe noch keinen, deshalb ist die Sehnsucht bei mir vielleicht noch eine Spur größer", betonte der 27-Jährige im Interview des Kicker.

Poulsen fordert Mut im Finale: "Nicht zu passiv werden"

Auch wenn RB in der Bundesliga das Fernduell gegen die Breisgauer um das Königsklassen-Ticket gewann, sieht er darin keine Aussagekraft. "Mit der Qualifikation für die Champions League haben wir ein großes Ziel erreicht, entsprechend gut ist die Stimmung. Aber ich glaube nicht, dass die Freiburger weniger investieren werden oder weniger gut drauf sein werden, nur weil sie uns nicht vom vierten Platz verdrängen konnten“, sagte Poulsen, der mit seinem Team in der Liga zweimal 1:1 gegen Freiburg spielte.

Anzeige

Für den dänischen Stürmer komme es daher auch auf die Einstellung an. "Zum Beispiel darauf, wer sich etwas zutraut. In einem Finale muss man den Glauben und das Vertrauen haben, einfach das Ding zu holen. Da darf man nicht zu passiv werden und Angst haben, dass etwas passieren könnte. Die Mannschaft, die am freiesten aufspielt, gewinnt das Spiel“, sagte Poulsen.

Seit der Gründung 2009 schaffte RB Leipzig in nur wenigen Jahren den Durchmarsch in die Bundesliga. Dort wurden sie bereits zweimal deutscher Vizemeister, konnten aber noch keinen Titel einfahren. Dies ist auch im DFB-Pokal der Fall. Nach bisher zwei Finalteilnahmen 2019 und 2021 stehen die "Roten Bullen" nun zum dritten Mal im Endspiel. Der Gegner am Samstagabend im Berliner Olympiastadion ist der SC Freiburg.