23. März 2020 / 13:57 Uhr

RB Leipzig: Fan-Sonderzug nach Augsburg in Gefahr

RB Leipzig: Fan-Sonderzug nach Augsburg in Gefahr

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Abfahrt RB Sonderzug am Hauptbahnhof am 25.05.2019 in Leipzig (Sachsen).
„Die Allgemeinverfügung der Länder verbietet momentan den Reisebusverkehr. Auch unser Sonderzug ist von dieser Regelung betroffen", erklärte der Fanverband. © Christian Modla
Anzeige

Der zum Saison-Abschluss am 16. Mai geplante Sonderzug des RB-Fanverbandes nach Augsburg fällt wegen der Coronavirus-Pandemie womöglich aus. Über 600 Tickets wurden bisher verkauft.

Anzeige
Anzeige

Gute Laune, Fanlieder, das eine oder andere kühle Bierchen: Es sollte der gewohnt stimmungsvolle Saisonausklang am letzten Spieltag der Bundesliga-Saison werden, aber wegen der Coronavirus-Pandemie muss der Sonderzug des RB-Fanverbandes am 16. Mai nach Augsburg womöglich im Bahnhof stehen bleiben. Zwar pausiert die höchste deutsche Spielklasse – Stand jetzt – nur bis zum 2. April. Eine Verlängerung der Unterbrechung scheint wegen der steigenden Zahlen an Infizierten und Toten in Deutschland allerdings sehr wahrscheinlich. Einige Virologen prognostizieren bereits, dass in diesem Jahr überhaupt kein Fußball mehr von Fans gespielt werden kann.

Allgemeinverfügung verbietet Fahrt des Sonderzuges

Der Fanverband bereitet alle Ticketinhaber – bislang sind mehr als 600 der 700 Plätze vergeben – auf drei mögliche Szenarien vor. Idealerweise ist die Corona-Pandemie im Mai Geschichte. In diesem Fall würde der Sonderzug wie geplant fahren. Wie zum DFB-Pokalfinale nach Berlin im vergangenen Mai, wie nach Dresden, Dortmund oder Salzburg. Diese Szenario ist allerdings eher unwahrscheinlich.

DURCHKLICKEN: Sonderzug zum Saisonabschluss 2019

Die Fans von RB Leipzig im Sonderzug auf dem Weg nach Berlin Zur Galerie
Die Fans von RB Leipzig im Sonderzug auf dem Weg nach Berlin ©

Variante zwei: Der Zug könnte fahren, das Spiel findet aber nicht oder ohne Fans statt. „Die Allgemeinverfügung der Länder verbietet momentan den Reisebusverkehr. Auch unser Sonderzug ist von dieser Regelung betroffen. Diese Allgemeinverfügung gilt jedoch nur bis zum 20. April“, teilt der Fanverband mit.

❗❕ Aktuelle Informationen zum Augsburg Sonderzug 🚂 ❗❕ #fcaRBL #corona #sonderzug #bleibtgesund https://fanverband-rbl.de/update-sonderzug-nach-augsburg/

Gepostet von Fanverband Leipzig e. V. am Sonntag, 22. März 2020

Falls die Verfügung beim Augsburg-Gastspiel nicht mehr in Kraft wäre, dürfte der Sonderzug theoretisch aufs Gleis gehen. Sollte dann jedoch noch kein Bundesliga-Fußball (vor Fans) möglich sein, würde eine mit dem Anbieter Euro-Express vereinbarte Sonderklausel greifen. Der Zug könnte gegen eine geringe Gebühr storniert werden, alle Ticketbesitzer würden den Reisepreis (85 Euro für Stehplätze, 95 Euro für Sitzplätze) abzüglich fünf Euro Stornogebühr zurück erhalten.

Mehr zu RB Leipzig

Die dritte Variante wäre, dass der Zug nicht fahren darf und das Spiel ausfällt. Der Reisepreis würde in diesem Fall komplett in die Geldbörse aller Ticketbesitzer zurückwandern, da Euro-Express seine Dienstleistung nicht erbringen kann. „Alle drei Varianten sind abhängig davon, was uns in den nächsten Wochen erwartet. Solange weder die DFL, noch der Bund bzw. die Länder längerfristige Beschlüsse fassen, bleibt für uns nur Abwarten als einzige Option“, heißt es vom Fanverband. Abgesagt werden könne der Zug aktuell noch nicht. Die RB-Fans müssen sich noch ein wenig gedulden.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt