21. Januar 2021 / 09:09 Uhr

Ständchen vom Cheftrainer: Julian Nagelsmann singt zum 92. Geburtstag für RB-Leipzig-Fan

Ständchen vom Cheftrainer: Julian Nagelsmann singt zum 92. Geburtstag für RB-Leipzig-Fan

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Julian Nagelsmann war virtueller Gast beim Geburtstag von Ursula Götz (l.).
Julian Nagelsmann war virtueller Gast beim Geburtstag von Ursula Götz (l.). © Getty Images / Privat
Anzeige

Ein Ständchen zum Geburtstag ist out? Mitnichten! Schon gar nicht für Ursula Götz. Das Herz der Rentnerin gehört seit gut acht Jahren RB Leipzig. Klar, dass diese Leidenschaft auch ihren 92. Geburtstag prägte, für den ihre Familie ein ganz besonderes Geschenk organisiert hatte.

Anzeige

Leipzig. In Leutzsch nennt man sie Fußball-Omi. Ihre heiß geliebten Helden kicken aber nicht im legendären Alfred-Kunze-Sportpark, sondern in der Red-Bull-Arena. Die Ur-Leutzscherin Ursula Götz hat sich 2012 bei einem Heimspiel in die Roten Bullen verguckt, insbesondere an Dominik Kaiser Gefallen gefunden (spielt inzwischen bei Hannover 96). Ein Jahr später schaffte es Yussuf Poulsen ins Herz der rüstigen Dame, die jede Zeile der Leipziger Volkszeitung über RB aufsaugt und ein reich bebildertes RB-Zimmer ihr eigen nennt.

Anzeige

Vorm 92. Geburtstag von Ursula war Manfred Borsdorf, 70, und seiner Gattin Gabriele, 68, klar: Die liebe (Schwieger-)Mutter müssen wir mit einem Geschenk mit RB-Bezug beglücken. Dieser Wunsch landete auf verschlungenen LVZ-Pfaden bei RB-Urgestein Ulrich Wolter und mündete in einem hoch emotionalen und unvergesslichen 92. Ehrentag. An dem übergaben Manfred und Gabriele der Jubilarin ein RB-Trikot mit der Nummer 92 und den Unterschriften aller Asse.

Mehr noch: Bei Kaffee und Kuchen mit An- und Abstand und Masken klappte Schwiegersohn Manfred seinen Laptop auf und spielte der Jubilarin ein Geburtstagsständchen von, ja, RB-Cheftrainer Julian Nagelsmann, 33, vor. „Ein wunderbarer Geburtstag“, sagte die rüstige Ursula Götz mit Tränen in den Augen. „Herzlichen Dank an alle, die mir diese Freude bereitet haben.“