15. Februar 2021 / 16:01 Uhr

Klopp spricht vor Champions-League-Duell über Nagelsmann: "Karriere wird ihn noch an einige Orte führen"

Klopp spricht vor Champions-League-Duell über Nagelsmann: "Karriere wird ihn noch an einige Orte führen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool-Coach Jürgen Klopp (links) sieht Julian Nagelsmann von RB Leipzig vor einer herausragenden Trainerkarriere.
Liverpool-Coach Jürgen Klopp (links) sieht Julian Nagelsmann von RB Leipzig vor einer herausragenden Trainerkarriere. © IMAGO/PA Images/Laurence Griffiths/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Liverpool gegen RB Leipzig hat sich Trainer Jürgen Klopp über sein Leipziger Pendant Julian Nagelsmann geäußert. Dessen Trainerkarriere werde ihn "noch an einige Orte führen", so Klopp.

Anzeige

Das Champions-League-Achtelfinale zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool ist auch das Duell zweier starker deutscher Trainer: bei RB der junge Julian Nagelsmann, beim englischen Meister der mit insgesamt neun Titeln dekorierte Jürgen Klopp. Bei der virtuellen Pressekonferenz seines Klubs vor dem für diesen Dienstag (21 Uhr, DAZN) angesetzten Hinspiel prophezeite Klopp seinem Kollegen eine große Zukunft. "Julian ist ein herausragendes Trainertalent, das mehr oder weniger schon alles unter Beweis gestellt hat, was man in diesem Geschäft braucht. Er wirkt jung, frisch und trotzdem seriös", erklärte Klopp: "Ich verfolge seine Karriere, sie wird ihn noch an einige Orte führen." Klopp sprach außerdem über...

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

...die sportliche Krise seiner Mannschaft: "Niemand hier ignoriert die Fakten bezüglich der Ergebnisse. Wir müssen die guten Sachen beibehalten. In unserer Situation wenden sich die Dinge letztlich gegen uns, weil wir kleine Fehler machen. Wir verhindern wir das? Durch Kommunikation und bessere Angebote. Die Stimmung der Jungs ist okay, könnte besser sein, wie Sie sich vorstellen können."

...Gründe für die ausbleibenden Ergebnisse: "Mir ist egal, was die Leute darüber sagen. Man kann leicht sehen, dass es eine Mischung verschiedener Sachen ist, die passiert sind. Individuelle Fehler und Verletzungen haben eine große Rolle gespielt, das können wir nicht ignorieren. Eine Fußballmannschaft aufzubauen ist, wie ein Haus zu bauen. Wenn der Wind durchfegt, ist es immer ein bisschen wackelig."

...Spekulationen, dass er aufgrund der Liverpool-Krise und des Schicksalsschlages mit Tod seiner Mutter vergangene Woche eine Pause benötige: "Ich glaube nicht, dass ich im Moment besondere Unterstützung benötige. Aber es ist sehr nett. Ich brauche keine Pause. Das Letzte, was ich will, ist, in einer Pressekonferenz über private Dinge zu reden. Wir gehen damit immer zu hundert Prozent als Familie um. Ich kann Dinge trennen und zwischen ihnen wechseln. Man sieht es mir vielleicht nicht an, denn der Bart ist grauer und die Augen schwerer geworden. Aber ich bin voller Energie. Wir werden es lösen. Wir lernen viel, aber im Moment sind viele Leute nicht glücklich mit den Ergebnissen. Das weiß ich. Aber wir spielen immer noch viele gute Sachen."


...die Champions League als vermeintlich einzig verbliebene Chance auf einen Titel in dieser Saison: "Egal, wie viele Titel man gewinnen kann: Wenn man im Achtelfinale der Champions League steht, will man ins Viertelfinale einziehen. Damit, dass das schwierig wird, habe ich kein Problem. Das Coole am Fußball ist: egal, wie das letzte Spiel ausgegangen ist, das hast im nächsten genau die gleiche Chance, es zu gewinnen."

...ein mögliches Ablösespiel für den 2018 aus Leipzig nach Liverpool gewechselten Naby Keita nach dem Ende der aktuellen Corona-Beschränkungen: "Wenn wir noch ein Ablösespiel für Naby machen müssen, machen wir das und kommen supergerne nach Leipzig."