18. August 2019 / 20:31 Uhr

RB Leipzig fertigt Union Berlin 4:0 ab: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig fertigt Union Berlin 4:0 ab: Das sagen Spieler und Trainer

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Anzeige

Gastgeber Union Berlin hatte zu keiner Zeit eine Chance gegen RB Leipzig. Wir haben nach dem Abpfiff Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Berlin. RB Leipzig hat Aufsteiger Union Berlin im ersten Bundesligaspiel eine herbe Niederlage zugefügt. 4:0 (3:0) fertigten die Messestädter die Eisernen in der ausverkauften Alten Försterei ab. Marcel Halstenberg (16.) und Timo Werner (42.) sowie der Österreicher Marcel Sabitzer (31.) und Neuzugang Christopher Nkunku (69.) sorgten für die RB-Tore.

Mit dem Sieg bescherten die Leipziger ihrem Coach Julian Nagelsmann einen perfekten Einstand. Nach dem Pokalerfolg in der Vorwoche feierte er den zweiten Sieg im zweiten Pflichtspiel.

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Christopher Trimmel (Union Berlin): Wir lassen jetzt nicht den Kopf hängen. Uns war klar, dass es nicht wie in der zweiten Liga werden würde. Wir haben gegen eine Champions-League-Mannschaft gespielt. Da musst du hellwach sein. Da sieht man, dass wir noch ein bisschen brauchen. Zur Galerie
Christopher Trimmel (Union Berlin): "Wir lassen jetzt nicht den Kopf hängen. Uns war klar, dass es nicht wie in der zweiten Liga werden würde. Wir haben gegen eine Champions-League-Mannschaft gespielt. Da musst du hellwach sein. Da sieht man, dass wir noch ein bisschen brauchen." ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt