07. Dezember 2019 / 18:34 Uhr

RB Leipzig gewinnt auch gegen Hoffenheim: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig gewinnt auch gegen Hoffenheim: Das sagen Spieler und Trainer

Anton Zirk / Matthias Roth
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Profis feierten nach dem Abpfiff mit ihren Fans.
RB Leipzigs Profis feierten nach dem Abpfiff mit ihren Fans. © Getty Images
Anzeige

Beim 3:1 (1:0) gegen die TSG 1899 Hoffenheim gehen die Kicker von RB Leipzig zum fünften Mal nacheinander in der Liga als Sieger vom Platz. Timo Werner trifft doppelt. Wir haben nach dem Abpfiff die Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Auch wenn der erhoffte Sprung auf Platz eins wegen des Mönchengladbacher Siegs gegen Bayern München nicht gelang: RB Leipzig hat den fünften Bundesliga-Sieg in Folge gefeiert und bleibt dran am Klassenprimus. Die Messestädter waren gegen den Ex-Club von Trainer Julian Nagelsmann klar überlegen, gewannen schließlich 3:1 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim.

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Hannes Wolf (RB Leipzig): Ich habe lange darauf gewartet und viel dafür gearbeitet. Ich habe gehofft, dass wir das 3:0 machen, weil ich da meine Chancen höher eingeschätzt habe, rein zu kommen. Es war einfach ein überwältigendes Gefühl, heute erstmals hier aufzulaufen. Dass die Fans meinen Namen so laut gerufen haben, bedeutet mir sehr viel. Es wartet jetzt natürlich noch sehr viel Arbeit auf mich, um nach dieser langen Pause in Top-Form zu kommen.
 Zu meinem ersten Spiel für RB Leipzig gleich noch einen verdienten Sieg zu feiern, rundet diesen super Tag heute ab! Zur Galerie
Hannes Wolf (RB Leipzig): "Ich habe lange darauf gewartet und viel dafür gearbeitet. Ich habe gehofft, dass wir das 3:0 machen, weil ich da meine Chancen höher eingeschätzt habe, rein zu kommen. Es war einfach ein überwältigendes Gefühl, heute erstmals hier aufzulaufen. Dass die Fans meinen Namen so laut gerufen haben, bedeutet mir sehr viel. Es wartet jetzt natürlich noch sehr viel Arbeit auf mich, um nach dieser langen Pause in Top-Form zu kommen. Zu meinem ersten Spiel für RB Leipzig gleich noch einen verdienten Sieg zu feiern, rundet diesen super Tag heute ab!" ©

Nationalspieler Timo Werner (11.) brachte RB verdient in Führung. TSG-Torwart Oliver Baumann verhinderte einen deutlich höheren Rückstand zur Pause. Im Anschluss trafen erneut Werner (52.) per Foulelfmeter, den er selbst herausgeholt hatte, und Marcel Sabitzer (83.). Der Hoffenheimer Treffer von Ermin Bicakcic (89.) kam zu spät.