20. Oktober 2020 / 23:03 Uhr

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zum 2:0-Sieg gegen Istanbul Basaksehir

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zum 2:0-Sieg gegen Istanbul Basaksehir

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Tor! Angelino und seine Kollegen feiern das 1:0.
Tor! Angelino und seine Kollegen feiern das 1:0. © Getty Images
Anzeige

RB Leipzig ist erfolgreich in die Königsklasse gestartet. 2:0 (0:0) setzten sich die Messestädter gegen Istanbul Basaksehir durch. Beide Tore markierte Angelino, der ebenso wie seine Teamkollegen in Halbzeit eins zwischenzeitlich wie entfesselt aufspielte. Guido Schäfer hat die Leistung der RB-Elf unter die Lupe genommen und Noten verteilt.

Anzeige

Leipzig. Start nach Maß in die neue Champions-League-Saison! Dank eines vor allem in der ersten Halbzeit kaum zu bremsenden Angelino hat RB Leipzig den Auftakt der Gruppenphase in der Königsklasse für sich entschieden. 2:0 (2:0) hieß es am Dienstagabend gegen Istanbul Basaksehir. Der Spanier sorgte für beide Tore. Vor coronabedingt nur 999 Zuschauern waren die Hausherren nicht gezwungen, über die vollen 90 Minuten ein Offensivfeuerwerk zu zünden, verwalteten den Sieg am Ende nur noch.

Anzeige

Coach Julian Nagelsmann ließ nach zwei Partien Pause mal wieder mit einem etatmäßigen Stürmer beginnen. Yussuf Poulsen durfte von Beginn an ran, ebenso Willi Orban (für den verletzten Lukas Klostermann) und Kevin Kampl. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, schnürten die Istanbuler regelrecht ein. Nach fünf Minuten hätte es durchaus bereits 2:0 stehen können. Tatsächlich tat es das dann nach 20 Minuten, dank des doppelten Angelino, der sich in letzter Zeit immer mehr zum Torjäger mausert. "Wir sind froh, dass er da ist", sagte Sportdirektor Markus Krösche denn auch in der Halbzeit.

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf in der Einzelkritik

RB Leipzig startete am 20. Oktober mit einem Heimspiel gegen Istanbul Basaksehir in die Gruppenphase der Champions League. Guido Schäfer hat die Leistung der Nagelsmann-Elf benotet. Zur Galerie
RB Leipzig startete am 20. Oktober mit einem Heimspiel gegen Istanbul Basaksehir in die Gruppenphase der Champions League. Guido Schäfer hat die Leistung der Nagelsmann-Elf benotet. ©

Basaksehir kam erst allmählich in der Partie an, musste in der 25. Minute einen herben personellen Rückschlag hinnehmen. Rechtsverteidiger Junior Caicara verletzte sich ohne Gegnereinwirkung schwer, musste aus dem Stadion getragen werden. Für ihn kam Berkay Özcan. Die Hausherren ließen in der Schlussphase der ersten Hälfte die Zügel etwas lockerer und ermöglichten den Türken Möglichkeiten. Einen satten Schuss von Edin Visca entschärfte Peter Gulacsi. Ein Freistoß von Deniz Türüc strich rechts am Tor vorbei. Leipzigs 2:0-Führung zur Pause war dennoch hochverdient.

Nagelsmann stellte zur Pause etwas um, brachte Hee-chan Hwang für Emil Forsberg. RB presste jetzt nicht mehr so stark, versuchte die Räume hinter Angelino und Nordi Mukiele auf den Außenbahnen enger zu machen, verlegte sich ein wenig mehr in Richtung Konter. Ein schöner: Hwang eilte in der 60. Minute allein Richtung Tor, machte dann aber einen Haken zuviel. Weitere Wechsel - unter anderem kam Ibrahima Konaté für den akut gelb-rot gefährdeten Dayot Upamecano - sollten die Defensivarbeit stärken. Die Hausherren spielten die Partie runter, versuchten sichtlich, ein wenig Kraft zu sparen. Istanbul nutzte die sich so bietende Räume allerdings nicht.