07. März 2020 / 17:32 Uhr

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zum enttäuschenden 0:0 in Wolfsburg

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zum enttäuschenden 0:0 in Wolfsburg

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
WOLFSBURG,GERMANY,07.MAR.20 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, VfL Wolfsburg vs RasenBallsport Leipzig. Image shows Christopher Nkunku (RB Leipzig) and Paulo Otavio (Wolfsburg). Photo: GEPA pictures/ Roger Petzsche - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video - For editorial use only. Image is free of charge.
Christopher Nkunku im Duell mit Paulo Otavio. © GEPA Pictures
Anzeige

Mit nur einem Punkt im Gepäck macht RB Leipzig auf den Weg von Wolfsburg in die Heimat. Das 0:0 und die dabei angebotene Leistung waren zu wenig, um im Meisterschaftsrennen Boden gutzumachen. Guido Schäfer hat sich den Auftritt der Nagelsmann-Elf genau angeschaut und Noten vergeben.

Anzeige
Anzeige

Wolfsburg. Kicker und Fans von RB Leipzig müssen sich allmählich von ihrem Meistertraum verabschieden. Bei VfL Wolfsburg ließen die Messestädter am Samstag erneut Zähler liegen. Bei den Wölfen gelang der Nagelsmann-Elf kein Tor. 0:0 hieß es nach 90 Minuten. Tabellenführer Bayern München, der am Sonntag den FC Augsburg empfängt, könnte den Vorsprung auf die Sachsen im Siegfall auf fünf Punkte vergrößern. Zudem könnte am Abend Borussia Dortmund an RB vorbei auf den zweiten Platz ziehen.

Bei kampfstarken Wolfsburgern fehlte es den Leipzigern über weite Strecken an Tempo, Esprit und Passgenauigkeit. Während sich die Hausherren die eine oder andere dicke Chance erarbeiteten (aber nicht nutzten), gelang es die Gästen viel zu selten, sich gute Gelegenheiten zu erspielen oder überhaupt den nötigen Druck zu erzeugen.

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf in Wolfsburg in der Einzelkritik

(1) Peter Gulacsi: Gute Partie des Ungarn, der in den ersten 45 Minuten überraschend oft und danach gar nicht mehr eingreifen muss. Note 2. Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: Gute Partie des Ungarn, der in den ersten 45 Minuten überraschend oft und danach gar nicht mehr eingreifen muss. Note 2. ©

Übrigens: Den SPORTBUZZER für Dresden, Leipzig und die sächsischen Regionen gibt es jetzt auch auf Instagram. Besucht uns gern hier!