20. November 2021 / 17:32 Uhr

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zur 0:2-Pleite bei der TSG Hoffenheim

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zur 0:2-Pleite bei der TSG Hoffenheim

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Leipzigs Andre Silva (l.) und Hoffenheims Florian Grillitsch im Kopfballduell.
Leipzigs Andre Silva (l.) und Hoffenheims Florian Grillitsch im Kopfballduell. © dpa
Anzeige

Gegen ungemein giftige Hoffenheimer macht RB Leipzig ein schwaches Spiel. Auch der sonst herausragende Christopher Nkunku kann gegen die TSG-Abwehr nichts ausrichten. Beim 0:1 patzt auch noch Torhüter Peter Gulacsi. Guido Schäfer hat die Leistung der RB-Elf unter die Lupe genommen und Noten verteilt.

Sinsheim. Für RB Leipzig ist die Serie von sieben Bundesliga-Spielen ohne Niederlage gegen eine leidenschaftliche TSG 1899 Hoffenheim gerissen. Die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch wurde mit dem hochverdienten 0:2 (0:1) am Samstag in Sinsheim bei ihrer Aufholjagd auf die Champions-League-Plätze erstmal gestoppt. Der Vizemeister musste in der 12. Minute das erste Tor von Diadie Samassékou für die TSG überhaupt hinnehmen und enttäuschte auf ganzer Linie. Munas Dabbur sorgte später für den 2:0-Endstand (68.).

Anzeige

Damit verpatzte Leipzig auch die Generalprobe vor dem Königsklassenspiel am Mittwoch beim FC Brügge. Die Hoffenheimer zeigten die von Chefcoach Sebastian Hoeneß erhoffte „Initialzündung“ in einer bislang unbeständigen Saison.

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf in der Einzelkritik

(1) Peter Gulacsi: Verschuldet das 0:1, verhindert im ersten Durchgang und kurz nach dem Wechsel das 0:2. Note: 4 Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: Verschuldet das 0:1, verhindert im ersten Durchgang und kurz nach dem Wechsel das 0:2. Note: 4 ©

Die TSG durfte erstmals in dieser Saison die 30.150 Zuschauer fassende Arena voll auslasten, es kamen allerdings nur 13.233 Menschen. Dass diese Genehmigung Bestand haben wird, ist jedoch fraglich. Es galt die 2G-Regel, nur Geimpfte und Genesene waren zugelassen und mussten Maske tragen.