13. Dezember 2018 / 23:06 Uhr

RB Leipzig in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Trondheim

RB Leipzig in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Trondheim

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Kevin Kampl im Kampf um den Ball.
Kevin Kampl im Kampf um den Ball. © Getty Images
Anzeige

Raus ohne Applaus: Für RB Leipzig ist in der Europa League nach dem peinlichen 1:1 gegen Rosenborg Trondheim Endstation. Guido Schäfer hat sich die Leistung der Roten Bullen genau angeschaut und Noten vergeben. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. RB Leipzig hat den Einzug in die K.o.-Runde der Europa League verpasst. Dem Fußball-Bundesligisten aus Sachsen reichte am Donnerstagabend im letzten Gruppenspiel ein 1:1 (0:0) gegen Außenseiter Rosenborg Trondheim nicht mehr, obwohl RB Salzburg mit einem 2:1-Sieg bei Celtic Glasgow die versprochene Schützenhilfe leistete.

DURCHKLICKEN: RB Leipzig gegen Trondheim in der Einzelkritik

(28) Yvon Mvogo:  Zur Galerie
(28) Yvon Mvogo:  ©

Vor 16.957 Zuschauern ließ RB-Trainer Ralf Rangnick nach dem desaströsen 0:3 in der Bundesliga beim SC Freiburg gleich auf acht Positionen rotieren. Der Coach setzte größtenteils auf das Team, das bereits Anfang Oktober in Trondheim mit 3:1 gewonnen hatte. Der Erfolg blieb allerdings aus. Nach einer schwierigen ersten Halbzeit gegen den ersatzgeschwächten norwegischen Rekordmeister brachte Matheus Cunha die Gastgeber zwar in Führung (47. Minute). Doch nach dem späten Ausgleich durch Tore Reginiussen (86.) war der Europa-Traum beendet.