24. Juli 2022 / 11:39 Uhr

Leipzig-Profi Kampl über Bayern-Poker um Laimer: Darum wäre ein Verbleib des Mittelfeldspielers "extrem wichtig"

Leipzig-Profi Kampl über Bayern-Poker um Laimer: Darum wäre ein Verbleib des Mittelfeldspielers "extrem wichtig"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kevin Kampl (kl. Bild) hofft auf einen Verbleib von Teamkollege Konrad Laimer.
Kevin Kampl (kl. Bild) hofft auf einen Verbleib von Teamkollege Konrad Laimer. © IMAGO/Karina Hessland/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Beim FC Bayern München gilt Konrad Laimer von RB Leipzig als Wunschkandidat auf der Sechserposition. Gänzlich abgehakt haben die Sachsen einen Verbleib des Mittelfeldspielers aber noch nicht. Teamkollege Kevin Kampl hofft, dass der 25-Jährige RB über den Sommer hinaus erhalten bleibt.

Ein Verbleib des vom FC Bayern München umworbenen Konrad Laimer bei Bundesligist RB Leipzig wäre aus Sicht seines Teamkollegen Kevin Kampl "extrem wichtig". Im TV-Sender Bild sagte Kampl am Sonntag, Laimer sei "ein außergewöhnlicher Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die nicht jeder hat. Und er ist auch menschlich ein super Typ." Reinreden wolle er dem Österreicher aber nicht. "Er muss entscheiden, welchen Weg er geht. Und egal, was er macht, ob er bleibt oder nicht – er ist und bleibt ein feiner Kerl und ein toller Fußballer", sagte Kampl.

Anzeige

Laimer ist der Wunschkandidat von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. Die Münchner haben Medienberichten zufolge bereits zwei Angebote für den Mittelfeldspieler abgegeben, die RB aber abgelehnt haben soll. Die Sachsen wollen rund 30 Millionen Euro Ablöse haben. Eine Entscheidung, egal in welche Richtung, soll nach dpa-Informationen bis zum Supercup-Spiel der beiden Vereine am Samstag fallen. Laimer hat bei RB noch einen Vertrag bis 2023, hat eine Verlängerung des Kontraktes aber abgelehnt.

Kampl: Supercup-Gewinn gegen Bayern wäre für Leipzig "Riesensache"

Nach dem Gewinn des DFB-Pokals peilt Leipzig in der ersten Pflichtbegegnung der neuen Saison gegen den deutschen Rekordmeister indes den Gewinn des Supercups an. "Das Spiel ist was ganz Besonderes. Du hast nur ein Spiel, da geht es um alles, da kann alles passieren. Es wäre natürlich eine Riesensache für den Klub, die Mannschaft, die Fans, wenn wir die Bayern in unserem Stadion schlagen", sagte Kampl.

Anzeige

Gegen die Bayern zu gewinnen sei allerdings immer sehr schwer. Mit den Neuzugängen Sadio Mané, Matthijs de Ligt, Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch hätten sich die Münchner extrem verbessert. "Ich glaube nicht, dass sie schlechter werden nach dem Abgang von (Robert) Lewandowski. Aber ich glaube, dass sie anders spielen werden, weil sie nicht mehr Lewandowski vorne haben, der 40, 50 Tore pro Saison schießt", sagte Kampl. Er erwartet variablere Bayern, was Taktik und Aufstellung angeht. Weltfußballer Robert Lewandowski ist von den Bayern zum FC Barcelona gewechselt.